Herzchenzöpfe – niedliche Frisuren für Mädchen!

 

Herzchenzöpfe

 

Ich hoffe Ihr hattet alle ein wunderschönes und erholsames erstes Adventswochenende und habt ein wenig Zeit zum Geniessen gefunden. Wir haben an diesem Wochenende noch fleissig gebacken und geschmückt und zu unserem jährlichen Mädelsbacken mit meinen Freundinnen durfte in diesem Jahr auch die kleine Madame mitkommen. Zum Mädelsbacken hat sie sich extra fein herausgeputzt, ihr Glitzerkleid angezogen und sich eine „wunderschöne Frisur“ gewünscht.
Was passt da wohl besser als  Herzchenzöpfe!?!

Eine super niedliche Frisur und schnell gemacht noch obendrein.

 

Herzchenzöpfe

 

Die Haare auf jeder Seite zu einem Zopf binden und diesen dann von unten einmal unter dem Haargummi durchziehen. Ich lockere das Haargummi dafür ein wenig (damit es nicht so ziept) und greife von oben hinter dem Haargummi durch, um den Zopf von unten nach oben hinter dem Haargummi durchzuziehen.

 

Herzchenzöpfe_0171

 

Nun wird der Zopf mit einem weiteren Zopfgummi auch unten zusammengebunden und in zwei Zöpfe aufgefächert.
Die zwei so entstandenen Schlaufen mit je einer Haarnadel feststecken und fertig ist der niedliche Herzchenzopf.

Fluffiges Bananenbrot

 

Bananenbrot_0167

 

An einem Sonntag Nachmittag im letzten Winter saßen meine Cousine und ich mit unseren Kindern am Esstisch und Lil wollte eine Banane essen. Zu Ihrer Enttäuschung hatte ich nur noch zwei ältere Bananen mit reichlich braunen Stellen im Kühlschrank.
Die junge Dame winkte angeekelt ab und verzog das Gesicht. “ Wow,  ihr habt echte Tiegerentenbanen?“ Meine Cousine tat ganz begeistert und schon war Lils Interesse geweckt. „Tigerentenbananen sind ja die besten überhaupt“, fuhr meine liebe – und vor allem schlaue – Cousine fort, „die reissen mir die Kinder bei uns in der Kita ja aus den Händen!“.

Wie man Kinder doch umstimmen kann, wenn die sonst so unbeliebten Dinge auf einmal eine tolle Story dazu bekommen.
Seit dem bleiben die früher so ungeliebten brauen Bananen selten lange im Kühlschrank liegen, und wenn ich die frischen gelben hervorzaubere kommt jetzt eher die Frage:“Haben wir keine Tigerentenbananen mehr?“

Für’s Bananenbrot braucht man allerdings Tigerentenbananen und wenn ich Glück habe und doch mal welche übrig bleiben, dann backe ich gerne dieses fantastische Frühstücksbrot daraus.

 

Bananenbrot_0168

 

Es ist köstlich und hält sich locker zwei bis drei Tage und bleibt dabei schön fluffig und klitschig zugleich. Da die braunen Bananen an sich schon sehr süß sind, braucht es kaum zusätzlichen Zucker und nach Gusto kann man zusätzlich verschiedene Nüsse oder frische Obststückchen mit in den Teig geben. Im Herbst schneide ich gerne noch eine Birne mit rein, im Sommer auch mal eine Schale Heidelbeeren.

Jetzt in der Winterzeit passt auch eine Prise Zimt, Ingwer oder ein wenig Lebkuchengewürz ganz toll dazu. Ihr seht, ein flexibles Rezept!
Gemacht ist es schnell, da alle Zutaten gemeinsam vermischt werden, und man nicht erst die Trockenen, und dann die Flüssigen Zutaten vermengen muss. Alles in Allem dauert das Zusammenmischen also keine 10 Minuten, die Backzeit beträgt 50 Minuten.

Für das Bananenbrot benötigt man Folgendes:

  • 250 g Vollkornmehl
  • 50 g brauner Zucker
  • 125 g Butter
  • 100g Sultaninen
  • ein wenig Apfelsaft
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch
  • 2 grosse sehr reife Bananen
  • 60 g Nüsse / Mandeln nach Gusto
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillinzucker
  • 1/2 TL Salz

Die Sultaninen in einem Kochtopf mit dem Apfelsaft knapp bedecken und kurz aufkochen. So werden sie schön weich und fügen sich toll in den Teig ein. Wenn ich das Brot für Opa backe, koche ich die Sultaninen in Rum auf, dann ist’s aber nur für den Opi!
Alle anderen Zutaten in die Rührschüssel geben und dann mit den Sultaninen zusammen mixen.

Den cremigen Teig in eine eingefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft 50 min. backen.
Die Ofentür nach dem Backen leicht öffnen und das Brot noch ca. 1-2 Stunden in der Kastenform ruhen lassen.

 

Schneemannanhänger aus Kronenkorken

 

Gestern Nachmittag hat es hier in Berlin zum ersten mal in diesem Winter geschneit und die Freude bei den Kids war groß! Noch größer als die Freude waren ihre Pläne:
Schneemann, Iglu, Rodeln, am besten sofort!
Realistisch betrachtet waren es aber nur ca. 2 cm extrem nasser Pappschnee, aus dem man mit großer Mühe einen Schneeball formen konnte, Schneemann, Iglu und Co undenkbar….

 

Kronkorkenschneemann_0165

 

Schneemänner haben wir dennoch gebaut, und die halten sogar für die nächsten Wochen! Schneemann bauen geht also auch ohne Schnee und diese kleinen Schneemannanhänger sind eine tolle Winterdekoration für’s Kinderzimmer und eignen sich prima als niedliche Geschenkanhänger oder als  Weihnachtsbaumschmuck.

Zum Basteln der Schneemannanhänger wird folgendes benötigt:

  • ca. 1 cm breites Schleifenband ( als Unterlage )
  • ca. 2-3 mm breites Schleifenband ( für die Schals)
  • je 3 Kronenkorken pro Schneemannanhänger
  • Permanentmarker in schwarz und orange
  • Heißklebepistole oder Flüssigklebstoff


Kronkorkenschneemann_0166

 

Von dem breiteren Schleifenband ca. 20 cm abschneiden und die oberen 5 cm so umklappen, dass sich eine Schlaufe bildet. Diese mit dem Flüssigklebstoff festkleben die Klebestelle mit dem ersten Kronenkorken verdecken. Die beiden anderen Kronenkorken direkt darunter aufkleben und alles gut antrocknen lassen.
Wenn alles gut angetrocknet ist, können die Kinder das Gesicht und die Kohlenknöpfe aufmalen und dem Schneemann noch seinen kleinen Schal umbinden.

Na, wenn das keine tolle Alternative zu ’nem echten Schneemann aus Eis und Schnee ist!:-)

 

 

Hokkaidokürbispesto

 

Hokaidokürbispesto_0163

 

Jedes Jahr im Herbst warte ich sehnsüchtig auf diesen einen Anruf, in dem mein Vater jenen bestimmten Satz zu mir sagt: „Schatz, kannst rauskommen und ernten, die Hokkaidokürbisse sind reif“. Juhuuuu!!!

Dann mache ich mich mit wehenden Fahnen auf und ernte diese gold-orangen Kugeln des kulinarischen Glücks!

 

Hokaidokürbispesto_0162

 

Das erste, was ich daraus in jedem Jahr zubereite ist mein geliebtes Hokkaidokürbispesto. Das Rezept dafür ist – wie so viele – aus einem Missgeschick heraus entstanden und aus meiner Küche seit dem nicht mehr wegzudenken.

Ich hatte damals versuch Tortellini mit Kürbisfüllung zu machen. Eine wirklich blöde Idee. Der blöde Nudelteil klebte überall, die Nudelmaschine hatte mir die Arbeitsplatte zerkratzt und die Füllung lief seitlich aus den wenigen entstandenen Tortelloni auch noch beim Kochen wieder raus. Ich war echt bedient und obendrein auch noch hungrig!

Also kochte ich schnell Spaghetti und vermengte sie mit der Kürbisfüllung und dieses so entstandene fantastische Essen versöhnte mich dann wieder mit der Riesensauerei in meiner Küche.

 

Hokaidokürbispesto_0164

 

Für 4 Portionen muss Folgendes in den Einkaufskorb:

  • 1 kleiner Kokkaidokürbis
  • Kräuter nach Gusto
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Parmesankäse
  • 1 Becher körniger Frischkäse
  • bestes Olivenö
  • 1 Packung Spaghetti
  • Salz und Pfeffer

Für das Pesto den Kürbis waschen, aufschneiden und entkernen, anschliessend in kleine Stückchen schneiden. Den Kürbis zusammen mit dem Knoblauch, der Chilischote, den Kräutern, 3 EL Olivenöl und einer Prise Salz in der Küchenmaschine zerkleinern und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen. Im Ofen auf zweiter Schiene von oben bei Grillfunktion und 170 Grad rösten, bis die äusseren Ränder beginnen dunkelbraun zu werden.

Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen und vor dem Abgießen einen Schuss Öl ins Wasser geben. So kleben die Nudeln später nicht zusammen.
In einer Schüssel die Hälfte vom Parmesan und den körnigen Frischkäse vermengen und die abgebackene Kübismasse untermengen.
Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und das noch hieße Hokkaidokürbispesto über die Spaghetti geben.

Mit ein wenig Öl beträufeln ( dazu passt auch ganz toll Trüffelöl ) und herbstlich genießen….

 

6 Wochenplan

 

Ich bin ein Papiermädchen! Ich weiss, das ist total altmodisch, fast schon retro, aber ich werde einfach nicht warm mit Onlinekalendern.
Ja, die Vorteile liegen auf der Hand: Man hat ihn immer dabei, man kann die Dinger synchronisieren und schwups hat man auch noch die Daten vom Partner mit im Blick, man kann auf Jahre im Voraus Eintragungen machen, blablabla.

Aber ich bin ein Papiermädchen! Und deshalb liebe ich meinen 6 Wochenplan über alles!

 

6 Wochenplan_0161

 

Natürlich habe ich auch noch einen kleinen Kalender in der Tasche mit dem ich mich dann in der Öffentlichkeit noch ein wenig blamiere, aber mein eigentliches Termingehirn ist dieser 6-Wochenkalender.

Unser 6 Wochenplan hängt zusammen mit den Plänen der Kids und unserer Patenliste ( mehr dazu ein anderes Mal.. ) im Flur, eingerahmt in große Bilderrahmen. Der 6 Wochenkalender hat eine Größe von ca. 45 cm x 35 cm und passt perfekt in den Ikea Bilderrahmen VIRSERUM in dem Maßen 48x58cm. Tatsächlich Geschrieben wird auf der Glasscheibe, die problemlos wieder abgewischt werden kann.
Ich liebe es sechs Wochen auf einmal im Blick zu haben und wenn die ersten 4 Wochen rum sind, schreibe ich ihn neu ( vor dem Abwischen mache ich jedes mal noch schnell ein Foto, falls ich später mal Termine nachschauen möchte…) Der Plan ist ohne Datierung, das Datum wird aktuell ergänzt.

Diesen tollen 6 Wochenplan gibt es hier jetzt gratis zum downloaden und er ist in folgenden Designs erhältlich:

 

Jette-Wochenplaner-39*49 20151005.indd Jette-Wochenplaner-39*49 20151005.indd

 

 

 

 

 

 

Wochenplaner-39_49 20151005 1

Wochenplaner-39_49 20151005 4

Pellkartoffeln mit Landrahm, Pinienkernen und roten Balsamicozwiebeln

 

Pellkartoffeln mit Landrahm

 

Mir scheint, als wären Pellkartoffeln mit Quark in den letzten Jahren zum vegetarischen Notfallrezept in sämtlichen Restaurants mutiert und dort sind sie dann viel zu oft leider wenig schmackhaft. Dabei gibt es so tolle und vor allem köstliche Varianten!

Eine davon ist die mit Pinienkernen und roten Balsamicozwiebeln. Ein schnell zubereitetes Topping und ganz besonders lecker noch dazu, juhu!

 

Pellkartoffeln_0158

 

Bei 4 Personen muss für Landrahm und Topping folgendes in den Einkaufskorb:

  • 250 g Magerquark
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Becher Schmand
  • italienische TK-Kräuter
  • 1 Tüte Pinienkerne
  • 2-3 rote Zwiebeln
  • ggf. dunkler Balsamico Essig & Gemüsebrühpulver ( falls das nicht eh schon im Schrank steht… )

Die Schlagsahne in einer Rührschüssel kurz aufschlagen und dann Quark, Schmand, 1 EL von den Kräutern und Brühpulver nach Gusto dazugeben. Alles cremig rühren und in einer Glasschüssel anrichten.

Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen. In einer weiteren beschichteten Pfanne 1TL Öl erhitzen und die in Ringe geschnittenen Zwiebeln darin andünsten. Sobald die Zwiebeln beginnen weich zu werden ( das dauert ca. 2-3 min ) mit 1 EL Balsamico ablöschen und in der Pfanne ein wenig abkühlen lassen.

Die Zwiebeln und die Pinienkerne auf den Landrahm geben und zu heissen Pellkartoffeln geniessen, mhhhhhhh….

 

 

 

Tornado im Glas

 

Tornado im Glas_0155

 

Neulich lief im Fernsehen ein Bericht über Tornados und seit dem heißt alles, was sich strudelartig dreht, bei uns TORNADO. Wo es die Dinger nicht überall gibt: Im Waschbecken, in der Badewanne, in der Wasserflasche…

Am Wochenende haben wir einen selber gemacht. Alles, was man dazu benötigt, ist ein rundes Schraubglas, einen Spritzer Geschirrspülmittel und ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe zum Einfärben. Es geht auch ohne Einfärben, aber mit ein bisschen Farbe sieht man den Strudel besser.

 

Tornado im Glas

 

Das Glas bis unter den Rand mit Wasser befüllen, einen guten Spritzer Spüli und ggf. Lebensmittelfarbe dazugeben und den Deckel aufschrauben.
Jetzt muss man das Glas in der Hand nach rechts um die eigene Achse schütteln und schon hat man einen prima Tornado im Glas.

Kinderschreibtisch für Zwei

Als mein Mann und ich vor 16 Jahren in unsere Wohnung gezogen sind hatten wir jede Menge Platz. Nun wohnen wir zu Fünft in dieser uns so lieb gewordenen Wohnung und da ein Umzug  aus vielen Gründen nicht wirklich in Frage kommt, müssen wir mit dem Platz eben ein wenig tricksen. Ich bin also immer auf der Suche nach tollen Möbeln für kleine Zimmer und praktische Wohnlösungen auf kleinem Raum.

Wir haben zwei Kinderzimmer, und diese haben je eine Grundfläche von knapp acht Quadratmeter. Unsere Zwillis teilen sich ein Zimmer und dieses Zimmer brauchte nun dringend einen neuen Schreibtisch für die Beiden. Der alte war viel zu klein geworden.

Kinderschreibtisch für Zwei_0123
Ich wollte auf keinen Fall einen Schreibtisch, der zu viel Platz in Anspruch nimmt, dennoch sollten sie genug Platz haben, um gelegentlich auch mal gemeinsam mit Nick oder mir in der Mitte daran zu basteln und zu malen.

Die handelsüblichen Schreibtische haben eine Tiefe von 50-60 cm, welche die Kinder so aber nicht wirklich benötigen. Außerdem sind sie so oft so hoch, dass die Kleinen einen extra hohen Stuhl benötigen, um vernünftig daran arbeiten zu können.
Wir suchten also eine Schreibtisch, der mehr Breite als die Gewöhnlichen hatte, aber dennoch schmal in der Tiefe sein sollte.

Da es das, wonach wir suchten, nicht wirklich gab, habe ich den Schreibtisch selber gebaut, und er ist wirklich toll geworden und dazu noch ein echtes Multimöbel!

Kinderschreibtisch für Zwei_0126
Da Beste ist, dass er durch die geringe Tiefe auf der einen Seite unnötigen Platz einspart, auf der anderen Seite aber ganz viel Stauraum und Ordnungsmöglichkeiten bietet.

Ich habe im Möbeldiscounter zwei Regalschränkchen mit einer Höhe von 55 cm gekauft und Rollen darunter geschraubt. Ich hatte es auch mit Regalen in 80er Höhe versucht, und hatte dafür Bistrokinderstühle vorgesehen, aber das sah nicht aus und war zu hoch, so dass ich mich dann noch für die 55er Höhe entschieden habe. Die Regale haben eine Breite von 41 cm und in dieser Breite (Tiefe) habe ich eine Tischplatte im Holzmarkt zuschneiden und umleimen  lassen.

Für die Rückwand habe ich 2 Leichtholzplatten gekauft und diese dann mit Hilfe von Verbindungsstücken aneinander geschraubt.

Kinderschreibtisch für Zwei_0124
Die Rückwand habe ich nach dem Zusammenschrauben mit rotem Stoff bezogen und diesen auf der Rückseite festgetackert und die Tackernadeln zusätzlich mit Klebeband abgeklebt und gesichert.
Da die Stoffbahnen nicht breit genug waren, um die gesamte Rückwand damit zu beziehen, habe ich den unteren Bereich mit ganz festem Papier beklebt. Da die Papierklebefläche später hinter den Regalen beginnt und es zusätzlich mit Panzerband befestigt wurde, ist es tatsächlich ein recht stabiler Bezug geworden und optisch ein echter Hingucker.
Im Anschluss daran habe ich die Rückwand an die zwei Regale geschraubt und dabei darauf geachtet, dass die Rückwand ca.2 cm Abstand zum Boden hat. Ansonsten lässt sich der Schreibtisch später nicht gut auf den Rollen schieben.
Nun musste nur noch die Tischplatte aufgeschraubt werden und dann kam der schönste Teil der Arbeit. Die Accessoires mussten ran!

Kinderschreibtisch für Zwei_0125
An die Rückwand habe ich  3 Bücherleisten und 2 Papierhalter geschraubt und diese von hinten mit Muttern gesichert. Unter der obersten Leiste ist eine kleine LED-Lichtschine montiert, damit der Schreibtisch ausgeleuchtet ist. In den Bilderrahmen sind mittlerweile Familienfotos und als Stühle haben die Zwei sich kleine rote Hocker für je 3 Euro bei Ikea ausgesucht.

Alles in allem hat dieser super Multischreibtisch keine 100 Euro gekostet und war innerhalb von 3 Stunden zusammengezimmert.