BOWLS –  Salate & Gemüse in neuem Glanz

BOWLS –  Salate & Gemüse in neuem Glanz

Gemüse in Bowls – neue Salate

 

Wir sind auf die Bowl gekommen! Bowls sind ja gerade in aller Munde ( im wahrsten Sinne des Wortes! ) und auch in meine Küche haben sie nun Einzug gehalten.
Eigentlich wurde auch hier das Rad nur mal wieder neu erfunden, aber hübsch angerichtet rollt’s eben doch noch besser. In die Bowl darf alles rein was schmeckt und gesund ist und ganz im Gegensatz zu den damaligen 70er Jahren“ immer rein Suppen“, sehen die Bowls auch wirklich toll aus!

 

BOWLS –  Salate & Gemüse in neuem Glanz

 

Jetzt im Frühling sind die frischen Bowls eine hervorragende Abwechslung zu den bunten Salaten beim abendlichen Familienabendbrot auf dem Balkon.
Am vergangenen Montag  hatte ich noch ein halbes Glas Kichererbsen und frischen Blattspinat vom Wochenende im Kühlschrank, das war schon mal die halbe Miete.

Vom Mittagessen hatten wir noch 2 Stagen Spargel übrig und die Balsamicozwiebeln stehen meist eh im Kühlschrank. Die lege ich sonst auf die Pausenbrote und auch bei Pellkartoffeln mit Landrahm dürfen sie auf gar keinen Fall fehlen…
Als süße und sättigende Beilage kamen noch mit Chili uns Sesam verfeinerte Süßkartoffeln und ein Dressing aus fruchtig sizilianischem Olivenöl, Salz & frischem Zitronensaft in die Bowl und schon jetzt sah es einfach köstlich aus!

 Die Kichererbsen aus dem Glas hatte ich mit ein wenig Olivenöl und frischem Koriander verfeinert und über die in salziger Butter erwärmten TK Erbsen kam ein Teelöffel Steirisches Kürbiskernöl.
Das alleine ist ja schon `nen Geschmacksfeuerwerk!

 Das Bild der fertigen Bowl spricht für sich, oder? Definitiv ansprechender als die „immer rein Suppen“, das steht mal fest! Aber die Suppen haben Glück und kommen ebenfalls weiter auf den Tisch. Schon allein weil sie mich so an die sonnige-warmen Erntedanksonntage meiner Kindheit erinnern J

In diesem Sinne, eine sonnig warme Restwoche….

 

 

Bastelidee zum Muttertag – Kühlschrankmagneten gestalten

Bald ist Muttertag und wie in jedem Jahr werden die Kids auch den Omas wieder eine Kleinigkeit zum Muttertag basteln. Ohne Omas keine Mama und Basteln geht ja irgendwie immer ( zumindest bei meiner kleinen Lil! ).

 


Im vergangenen Jahr gab es für die Omis als Geschenk zum  Muttertag bunte kleine Magneten für den Kühlschrank und da man zum Basteln selbiger die Klebepistole benutzen durfte, waren auch die Jungs gerne bei diesem Muttertagsbastelprojekt dabei.

Das muss auf den Genen liegen!!!

 

 

Die bunten gebastelten Magneten bestanden aus runden Magneten aus dem Euroshop, gesammelten Kronkorken, Schaumgummiperlen, Nagellack in sämtlichen Farben und Glitzerpapier. Der ein oder andere Magnet bekam auch noch einen kleinen Glitzerstein oder Glitzermoosipapier aufgeklebt und im Nu hatten wir eine ganze Kiste voll kleiner hübscher Schätze für die Omis.
Falls Ihr also noch auf der Suche nach einer schnellen Bastelidee zum Muttertag seid, könnte das vielleicht etwas sein 🙂

 

 

Bei den Omis hängen sie seit dem letztem Jahr treu an den Kühlschränken, glitzern zwischen all den Zettelchen, Rezepten und Postkarten hervor und erfreuen sie jeden Tag aufs Neue.
Zum Basteln der Magneten wird folgendes benötigt:

  • etwa 1 Euro Stück große Magneten
  • Mosiperlen oder mehrere Scheibchen Moosipapier
  • Kronkorken
  • Nagellack
  • Glitzerpapier / Moosi
  • Glitzersteinchen
  • guter Bastelkleber oder eine Klebpistole

 

Die Moosieperlen auf den Magneten kleben und anschließend den Kronkorken auf die Perle.
Die Konkorken nach Lust und Laune mit Nagellack bemalen ( manchmal braucht es zwei Anstriche ) und dann mit Glitzersteinchen oder dem Glitzermoose bekleben.

 

 

Wir haben die gebastelten Magneten in kleinen Gazesäckchen verschenkt und die Kinder haben jedes Mal den größten Spaß, die Magneten bei Oma am Kühlschrank hin und her zu schieben und neu zu ordnen. Ich schätze den Omas mach dieser Punkt nicht ganz so viel Freude wie den Kleinen….

… aber irgendwann kam bisher jeder Arztterminzettel wieder zum Vorschein J! Zum Glück!

Ein Hoch auf die Omas und Mamas dieser Welt !

Kuscheltiere selber basteln – Kuscheltierpinguin basteln

Stofftiere selber basteln – Bastelanleitung

Kuschelpinguin – Stoffpinguin – einfache Anleitung

 

Meine kleine Lil hatte sich für ihren letzten Geburtstag eine Kuscheltierparty gewünscht und da lag es natürlich auf der Hand, ein eigenes kleines Kuscheltier mit ihren Gästen zu basteln.

 

Kuscheltier Pinguin

 

Ein Kuscheltier zu basteln, war gar nicht so schwer, wie ich zuerst befürchtet hatte. Im Netz hatte ich immer nur Sets mit Näh – und Stricksets für Kuscheltiere gefunden, was bei der Anzahl an Kindern natürlich viel zu kompliziert gewesen wäre. Doch dann kam meine Schwester mit dieser Idee um die Ecke und ich bin ihr wirklich sehr dankbar dafür. Damit hat sie uns gerettet!

Da Pinguine zur Zeit hoch im Kurs bei den Mädels sind, haben wir uns für einen kleinen Pinguin entschieden und ich muss sagen, der kleine Kerl ist wirklich süß geworden!
Am Ende der Party hatten wir eine ganze Parade von Kuscheltierpinguinen auf dem Sofa zu stehen und einer war niedlicher als der andere.

 

Stofftier Pinguin basteln


Der Pinguin ist wirklich einfach zu basteln und die Mädels konnten alle nötigen Handgriffe alleine machen. Lediglich beim Kleben mit der Heißklebepistole habe ich geholfen, die gebe ich nicht aus der Hand, das ist mir „zu heiß“ !
Für das Bastelmaterial, wovon ich einen Großteil mal wieder bei mifus.de bestellt hatte, habe ich für alle 10 Pinguine keine 20 Euro gezahlt.

 

Kuscheltiere selber basteln - Kuscheltierpinguin basteln-5

 

Für die kleinen Kuscheltiere wird folgendes benötigt:

  • ein schwarzer kleiner Strumpf ( ich habe diese halbhohen Sportsöckchen in Größe 37-40 gekauft)
  • Weißer und gelber Bastelfilz ( 2 Bögen weiß und 1 Bogen gelb )

  • guter Bastelkleber oder Heißkleber

  • Wackelaugen

  • Perlen und Band
  • Gummibänder
  • Glitzerteine
  • Füllmaterial ( ich habe einfach ein 2 Euro Kissen bei Woolworth im Angebot gekauft und zerlegt 🙂 )

Kuscheltiere mit Kleinkinder basteln

 

Beim Herstellen der Pinguine beginnt man damit, die Socken auf links zu drehen und einmal beherzt in die Füllung zu greifen. Den Strumpf mit der Füllung wieder auf rechts drehen und noch so viel Füllmaterial nachstopfen, dass der Strumpf zu etwa zwei Dritteln gefüllt ist.

 

Kuscheltiere selber basteln - Kuscheltierpinguin basteln-3 

Der untere Teil ( Körper) macht etwa zwei Drittel der gefüllten Socke aus und der Kopf das übrige Drittel. Um diese beiden Hälften zu unterteilen einfach ein Gummiband zum Abschnüren dazwischen ziehen. Wir habe es danach noch mit einem kleinen Band zusätzlich abgebunden, falls das Gummi irgendwann porös wird….

 

Bastelanleitung Kuscheltier

 

Nun wird der Strumpf noch oberhalb des Kopfes mit einem Gummiband zugemacht und der Rest der Socke wird wie eine kleine Mütze über das Gummi gekrempelt.Die kleinen weißen „Lätzchen“ hatte ich im Vorfeld schon auf den Filz aufgezeichnet, so dass die Mädchen ihn nur noch ausschneiden und aufkleben mussten.

 

 

einfache Stofftiere basteln Anleitung

 

Danach haben wir mit der Heißklebepistole die Augen und Schnäbel befestigt ( die Pistole habe – wie schon oben erwähnt – ich bedient, da sie wirklich zu heiß wird! ) und die Pinguinmamas durften noch Glitzersteine als Broschen und Knöpfe aufkleben…
Jeder der selbstgebastelten Pinguine war ein kleines Unikat und ihr seht, ich habe nicht zu viel versprochen:  Es ist wirklich eine einfache und flotte Bastelanleitung, oder?

In diesem Sinne, eine flotte Restwoche….

 

Porreestrudel – Picknickspeisen

Picknickrezepte – leichter Blätterteigstrudel mit Porree

Blätterteigfüllungen – Rezeptidee

 

Im April ist bei uns gefühlt jeden Tag ein Geburtstag und nachdem sich der April in diesem Jahr wettertechnisch bereits von seiner besten Seite gezeigt hatte, gab es bei Oma nur einen Wunsch für ihren Geburtstag.

Ein Picknick am See. Da bei Omas – wie auch für Ehemänner bei ihren Frauen 🙂 – das Motto “ hören ist gehorchen“ gilt, haben wir also ein Picknick am See organisiert und alle was Feines zum Essen mitgebracht.

Picknickgerichte

 

Ich hatte mich bei den Picknickspeisen für einen salzigen Snack entschieden und habe zwei Porreestrudel gezaubert. Diese waren so lecker, dass ich gestern gleich noch mal einen für uns gebacken habe und da er nicht nur super lecker, sondern auch super einfach ist, gibt es das Rezept heute ofenfrisch bei missmommypenny.de!

Für einen Strudel kommt Folgendes in den Einkaufskorb:

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 große Stange Porree
  • 150 g geriebener Emmentalerkäse
  • Schmelzkäse ( wir brauchen ca. 1-2 TL )
  • Sherry
  • 1 Ei

Außerdem benötigt man 2 Scheiben Vollkornbrot ( oder anderes ), Brühpulver und einen Schuss Milch.

 

Porre im Strudel - Kochideen für Porree

 

Den Porree in Scheibchen schneiden und im Topf andünsten. Sobald er beginnt braun zu werden, mit 2 EL Sherry ablöschen und 50 ml Gemüsebrühe  hinzufügen.
Das in kleine Krümel gebrochene Brot unterheben und so lange umrühren, bis das Brot zermatscht ist. Die beiden Käse ebenfalls unterheben und einschmelzen lassen.

Den Backofen vorheizen und den Strudelteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen.

 

Füllungen für Blätterteigstrudel

 

Die Strudelmasse auf der unteren Hälfte verteilen und an den Rändern je 2 cm Platz lassen. Den Strudel nach oben hin aufrollen und die Enden fest zusammendrücken.

Wie auf dem Foto gut zu sehen, habe ich den Strudel oben noch ganz leicht eingeschnitten, damit er nicht zerplatz. Nun nur noch mit dem in der Milch zerquirlten Ei einstreichen und für 15 Minuten ab in den Ofen.

Der Strudel kann sowohl warm, als auch kalt genossen werden und lässt sich super transportieren. Bei uns gab’s dazu einen leichten Feldsalat mit Cherrytomaten und diesem frischen Dressing hier ( missmommypenny Vinairette).

 

Rezepte mit Porree

 

Oma war glücklich und die goldenen Strudel im Nu verputzt! Was will man mehr?!?

In diesem Sinne, eine goldige Restwoche…

Natursteinspülbecken in 30 Sekunden reinigen

Natursteinspülen reinigen – Putztipp

Natursteinwaschbecken säubern

 

Die Erkenntnis, dass man sein Natursteinspülbecken in 30 Sekunden reinigen kann war eher ein Zufall, als ein lang erprobter Prozess. Wie so oft im Leben!

 

Natursteinspülen schnell reinigen - Reinigungstipp

 

Nachdem unser Großer kürzlich die grandiose Idee hatte, sich seine kompletten Handinnenflächen mit Tinte zu beschmieren, blieb mir leider nichts anderes übrig, als ihn dazu zu nötigen, mit mir in die Küche zu kommen, um dort die Hände mit Hilfe von einer Wurzelbürste und reichlich Waschpulver von der Tinte zu befreien.

Der glückliche Zufall, dass ich mich für just dieses Waschbecken entschied wurde dadurch begünstigt, dass mein lieber Mann in der Wanne – und somit im Bad – lag und ich ihm das Gezeter unseres Ältesten gerne ersparen wollte.
Also wählte ich für die Aktion “ TINTENENTFERNUNG“ das Küchenwaschbecken – hurra!

Was dann ( nachdem das Geschrei, Gemecker und Gezeter hinter mir lag ) geschah, war fantastisch!

Ich hatte schon öfter versucht unser Natursteinwaschbecken in der Küche von dem sich anlagernden Schmutz zu befreien, mit Putzmitteln, Schmutzradieren & Co, leider nie so richtig erfolgreich. Nun ja, ich konnte damit leben, aber schöner ist es natürlich jetzt!

Das  nach der Händereinigungsprozedur im Waschbecken noch verbliebene Waschmittel hatte an den Stellen, an denen es lag, sämtliche Verfärbungen entfernt. Ich wusste gar nicht mehr wie weiß mein Naturspülbecken aussehen konnte!

Also holte ich noch einmal Waschpulver und kippte es ins das Waschbecken. Danach ließ ich so viel heißes  Wasser ins Waschbecken laufen, dass es etwa 1 cm hoch stand.

Nach 20 – 30 Minuten ließ ich das Wasser ab, habe einmal kurz mit der Schrubbelseite vom Schwamm darüber gewischt und voilá, es strahlte wie neu!

 

Natursteinwaschbecken säubern

 

Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich diese Art von Haushaltstricks liebe!?! Kleiner Aufwand – große Wirkung, genau meins!

In diesem Sinne, eine strahlende Restwoche!

Fotoalben für Kinder gestalten – Erinnerungen schaffen

Digitale Fotos ausdrucken und Kinderfotoalben erstellen

Digitalfotos in guter Qualität ausdrucken und Alben basteln

 

Als Jugendliche hatte ich eine Zeit, in der ich jede Menge kleine Poems und Gedichte gelesen habe. Einer dieser kleinen Verse hat mich viele Jahre begleitet und heute, als Mama mit unzähligen schlaflosen Nächten im Rucksack, ist er wahrer denn je…

Rudern zwei ein Boot,
der eine kundig der Sterne,
der andere kundig der Stürme,
wird der eine
führn durch die Sterne,
wird der andere
führn durch die Stürme,
und am Ende ganz am Ende
wird das Meer in der Erinnerung blau sein.

         – Reiner Kunze – 

Ist der nicht ganz besonders schön ? Und so wahr!
Zum Glück ist es so, dass wir uns im Nachhinein vor allem an die schönen Dinge intensiv erinnern. An die schönen Momente vom Urlaub, die lustigsten Augenblicke und Szenen aus der Schulzeit, die netten Mitstudenten…

…und als Mama zum Glück auch viel mehr an die herzerwärmenden Momente als an die bescheidenen ( ja, das ist das nette Wort für die Wahrheit! ) Nächte&Co!

Erinnerungen sind was Schönes und ein unglaublich wertvolles Gut. Schöne Erinnerungen tragen uns durchs Leben und stärken uns so sehr wie kaum etwas anderes.
Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, dann erinnere ich mich nicht vorwiegend daran, wie ich mein blödes Zimmer aufräumen musste oder mal wieder unter Wuttränen Klavier geübt habe. Natürlich erinnere ich mich daran auch, aber nicht halb so intensiv wie an all die schönen Momente, Gefühle und Stimmungen.
An viele Augenblicke erinnere ich mich besonders intensiv, wenn ich mein Fotoalbum anschaue und ich bin meiner Mutter wirklich enorm dankbar, dass sie sich damals die Zeit genommen hat mir eins zu gestalten.

Viele Events habe ich ja nicht mal bewusst erlebt, aber Dank der Fotos weiß ich, wie und wo meine Taufe gefeiert wurde und wer zu Gast war. Wenn ich mir die Fotos davon anschaue, kann ich meine strahlenden Pateneltern förmlich lachen hören und ich habe neben den Menschen auf den Fotos ein ganz klares Bild der fröhlichen Stimmung, die auf diesem Fest herrschte.

Fotos bieten so viel mehr als Bilder und in unserer digitalen Zeit, in der wir zwar eine Millionen Fotos machen, aber die wenigsten davon tatsächlich mal auf Papier in den Händen halten, war es mir ein besonderes Anliegen unseren drei Süßen ein echtes Fotoalbum zu gestalten.

Nick hatte als Erstgeborener natürlich längst eines. Das endet allerdings genau mit der Geburt der Zwillinge, danach ging lange erst mal nix mehr als in einem Stück durch den Tag ( und die Nacht ) zu  kommen.

Nachdem Leo und Lil nun immer mal wieder beobachten konnten, mit welcher Freude Nick sein Album vor ihren Augen durchblätterte beschwerten sie sich zunehmend darüber bei uns, dass sie kein eigenes hatten. Und sie  hatten ja Recht!
Also nutzte ich an einem Vormittag, an dem ich eh mit Fieber das Bett hüten musste, die Gunst der Stunde und begann, die Massen an Fotos am Laptop durchzugehen und die „besten“ für ihre Fotoalben rauszusuchen.
ALTER SCHWEDE, es nahm und nahm kein Ende und ich bewegte mich pro Kind noch immer im vierstelligen Bereich was die Anzahl an Fotos anging. Da ist die Technik dann auf einmal doch mehr Fluch als Segen.

 

ifolor - Digitale Fotos ausdrucken und Kinderfotoalben erstellen

 

Am Ende war ich bei nur noch knapp 1000 Fotos pro Kind, was auf die Jahre keine 180 pro Jahr macht, aber eigentlich noch immer viel zu viele sind…

Es war mir unmöglich noch weiter zu reduzieren. An jedem Foto hingen Erinnerungen, an jedem Lächeln und jeder Geste, samt kleinen Runzelfalten auf den Babynasen.
Also, 1000 pro Album, aus die Maus!
Die Bestellung habe ich mal wieder problemlos online über ifolor abgewickelt ( mehr dazu hier ) . Kaum zu glauben, dass deren Server unter der Flut meiner Fotos nicht zusammengebrochen ist!

Entstanden sind zwei wunderschöne Alben randvoll mit Erinnerungen an einzigartige Augenblicke, die wir ihnen an ihrem 6. Geburtsag geschenkt haben.

Und was soll ich Euch sagen: Am Ende war das Meer nur blau in meinen Erinnerungen…

Das mag auch daran liegen, dass ich weder Nachts, noch während diverser Magen-Darm-Infekt-Zeiten oder in knatschigen Zahnungsphasen Fotos gemacht habe.
Auch den zeitweiligen Zustand unseres Sofas, mit allen Spuren, die Refluxbabies nun mal so hinterlassen, habe ich zum Glück nie fotogradiert. Da reichen uns die Erinnerungen tatsächlich auch ohne Fotos mehr als aus!

 

Fotoalben für Kinder gestalten - Erinnerungen schaffen

 

Das Sortieren und Einkleben der Bilder fühlte sich manchmal genauso endlos an wie die zahlreichen schlaflosen Nächte mit den zwei Mäusen damals. ENDLOOOS!

Aber irgendwann war es geschafft, genauso wie die schlaflosen Nächte! Die Freude der Beiden war riesig und sie haben den halben Geburtstag damit verbracht es sich immer und immer wieder anzuschauen. Jede Oma und jeder Opa, alle Onkel und Tanten die an diesem Tag zum Geburtstagsfeiern zu uns  kamen, kamen nicht an den Alben vorbei. Es war ein Riesenspaß zu beobachten, wie jeder Einzelne von Ihnen seine eigenen Erinnerungen an bestimmte Zeiten und Momente hatte und wie gespannt Leo und Lil all diesen Erzählungen lauschten.

 

Digitale Fotos ausdrucken und Kinderfotoalben erstellen

Allein diese Momente haben mich für all die Mühe und das zeitweilige Bilderchaos in unserem Wohnzimmer locker entschädigt… ♡♡

Abstellkammern mit Click & Store ordnen und organisieren

Cilck und Store Boxen von Leitz

Gerümpelkammern aufräumen

 

In jedem Jahr hatte ich bei Beginn der Sommerferien bisher das Problem, dass ich mit all den Projekten, die ich mir vorgenommen hatte, einfach noch nicht fertig war. Ständig kam etwas dazwischen und die zwei Wochen, die ich mir vorab in Vorbereitung auf die Ferienzeit freigeschaufelt hatte, waren im Nu um und gut die Hälfte der Projekte noch nicht fertig.

Wer Kinder hat weiß, wie unrealistisch es ist, sich etwas für die Zeit, in der die Kleinen daheim sind, vorzunehmen. Ich bin froh, wenn ich in dieser Zeit den Haushalt und die wichtigsten Überweisungen schaffe….

Bei Beginn der vergangenen Sommerferien hatte ich mir schon viele Wochen vorher eine lange To-do Liste mit Projekten, die ich gerne noch vor der fast 8-wöchigen Sommerpause mit unseren 3 Mäusen erledigen wollte, gemacht.

 

 

Einer der Punkte hieß KAMMER und er stand ganz oben auf der Prioliste. Wenn die Kammer einer Wohnung im Chaos versinkt und man die Dinge, die dort rein gehören, nur noch reinwirft und die Türen danach fest zudrückt, dann ist der Rest der guten Ordnung auch kurz vor dem Kollaps. Wir waren mal wieder so weit. Noch ein Briefumschlag und unsere Kammer wäre explodiert.

 

 

Ich hatte die Kammer vor einigen Jahren schon mal mit Hilfe von Pappboxen ganz gut strukturiert, aber die ollen Dinger von Ikea waren nach all den Jahren mehr als ausgenudelt und die chicen silbernen Eckenschoner auf den Boxen waren unterm Strich deutlich mehr Pest als Gewinn. Sie verhaken sich ständig ineinander, so dass man die übereinander gestapelten Kisten überhaupt nicht rausziehen kann, sondern den Kistenturm jedes Mal abbauen muss, um an die unteren Kisten zu gelangen. ÄTZEND!

 

 

Also habe ich mir mit freundlicher Unterstützung von Leitz einen Stapel neue Kisten bestellt und mich für die Kammer komplett mit weißen Click & Store Aufbewahrungsboxen eingedeckt. Diese lassen sich ruckizucki aufbauen. Einfach auseinander falten, die Druckknöpfe ineinander clicken und fertig ist die Kiste. Ha, ganz nach meinem Geschmack!

 

 

 

Alte Kisten raus, Inhalte angeschaut, ausgemistet, neue Boxen zusammengestellt und nach Nutzungsintensität gestapelt. Beschriftet habe ich die neuen Boxen mit meinem kleinen Leitz – Icon Printer. Mit dem Einräumen begann dann der schönste Teil dieses Projekts.
3 Müllsäcke voll unnützem Zeug haben unsere Wohnung an diesem Tag verlassen und auch die Medibox ist endlich wieder frei von abgelaufenem Zeug! Unglaublich, was sich da immer alles so ansammelt!        

 

 

 

Am späten Nachmittag hatte sich meine Gerümpelkammer des Grauens endlich wieder in einen aufgeräumten und übersichtlichen kleinen Raum verwandelt und es fehlte nicht viel und ich hätte mir meine Matratze an diesem Abend zum Schlummeln dort hineingelegt…

 

 

…sooo schön sah sie aus….     

In diesem Sinne, eine wohl geordnete Restwoche.             

 

 

Valentinskarten selber basteln

 

Am Wochenende waren wir fleißig und haben unsere Valentinspost gemacht. Seit Jahren schon haben wir diese kleine Tradition, dass wir Valentinskarten basteln und diesen Tag als kleinen Anstoß nutzen, um all unseren lieben Omis, Opis, Onkel und Tanten einmal zu sagen, wofür wir sie so doll liebhaben. Mehr zu unseren Karten der vergangenen Jahren gibt’s hier.
In diesem Jahr gibt’s Monsterkarten, weil wir alle so monstermäßig gern haben!

 

Valentinskarten für Kinder

 

Die Kids haben megasüße Monster gemalt und jedem einzelnen Monsti ein Wackelauge verpasst. Dieses schaut vorne schon mal frech aus der Karte raus….

 

Valentinskarten selber basteln

 

Die kleinen Sticker habe ich flott mit meinem Icon – Etikettendrucker ausgedruckt. In den Karten steht dann jeweils drin, wofür wir diejenige Person soooo monstermäßig lieb haben. Niedlich, was den Kleinen da so über die Lippen kommt. Die eine Oma hat im vergangenen Jahr mal wieder ganz deutlich mit ihrem köstlichen Gulasch gepunktet 🙂

 

Monsterkarten basteln mit Wackelauge

 

In diesem Sinne, einen monstermäßig schönen Valentinstag!

Krautfleckerln – Nudeln mit Spitzkohl

Pasta mit Spitzkohl

Feine Nudeln mit Kohl – Rezept

Nach viel zu langer Pause, gibt es heute endlich mal wieder ein tolles Rezept bei missmommypenny und ich freue mich Euch heute die -wie ich finde – besten Krautfleckerln der Welt zu präsentieren!

Ohh, was bin ich nachlässig geworden. Ich bin nicht mal sicher, woran es liegt, aber irgendwie sind meine Tage seit Dezember gefühlte 5 Stunden kürzer. Ich komme zu nix! Naja, nix ist vielleicht übertrieben, aber mein missmommypenny-Baby hat ganz schön gelitten.
Nachdem ich nun heute Morgen einen sehr netten kleinen „Anstupser“ von einer meiner Leserinnen bekommen habe ( vielen lieben Dank Christina! 🙂 ) gibt es heute endlich mal wieder ein feines Rezept bei missmommypenny.de!

Zeit wird’s!!!

Es vergeht im Winter kaum eine Woche, in der bei uns keine Krautfleckerln auf den Tisch kommen. Sie sind flott gemacht, eine saisonale Köstlichkeit und egal wie viel ich davon koche, der Topf ist am Ende immer leer.
Gemacht werden sie mit Spitzkohl und dieser ist so fein und mild, dass man ihn nur ganz kurz anschwitzen muss, damit er seinen vollen, nussigen Geschmack entfalten kann.

 

Rezepte mit Spitzkohl

Dass Kohl nicht nur super lecker, sonder auch super gesund ist, ist ja kein Geheimnis mehr und ich bin froh, dass Krautfleckerln eine gute Gelegenheit waren, meine Kids für Kohl zu begeistern.

Feine gehobene Nudelrezepte

 

Für 4 Personen kommen folgende Lebensmittel in den Einkaufswagen:

  • 500 g Pasta ( egal welche )
  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 1 Becher Sahne
  • 200 g Parmesan im Stück
  • 1 rote Zwiebel
  •  2 Zehen Knoblauch
  • Pfeffer, Gemüsebrühe, Salz und Kümmelpulver ( Kreuzkümmel)

Die Zwiebel kleinschneiden und den Knoblauch in einer Prise Salz mit einer Gabel zerdrücken.
Beim Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen und in der Mitte teilen. Den Strunk herausschneiden und die Kohlhälften in etwa 3 x 3 cm große Stücke schneiden.

Nudelwasser aufsetzten und die Nudeln darin kochen knapp „al dente“ kochen.

 

Spitzkohl mit Nudeln

 

Die Zwiebeln zusammen mit den Knoblauch in einem großen beschichteten Topf anschwitzen und den Kohl dazugeben. Den Kohl für etwa 5 Minuten unter ständigem Wenden scharf anbraten, bis er anfängt leicht anzurösten. Nach etwa 2 Minuten gebe ich schon Salz über den Kohl, dadurch wird er weich und verliert sein Wasser, was sein Aroma noch besser zur Geltung kommen lässt. Sobald er nun also anfängt anzurösten, wird der Spitzkohl mit der Sahne abgelöscht und bekommt noch etwa 200 ml. Wasser dazu.
An dieser Stelle gebe ich 1 Tl Gemüsebrühpulver ( ich nehme dieses milde von Rapunzel hier -es eignet sich übrigens auch super zum Würzen von Dressings&Co ) und eine kleine Prise vom Kreuzkümmelpulver dazu.

Sobald die Sahne im Kohl zu kochen beginnt, kommt der Topf vom Herd und ich gebe etwa 100g vom geriebnen Parmesan und die gekochte Pasta darüber und vermische alles gut.

Im besten Fall kann das Ganze jetzt noch für 5 Minütchen ruhen und in aller Ruhe durchziehen und dann steht dem Genuss nix mehr im Wege….

 

Krautfleckerln

 

…eigentlich sollte es bei uns heute Berliner Kochtopf geben, aber so wie’s aussieht, gibt’s jetzt doch eine Spontanänderung und Krautfleckerln, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen :-)…

In diesem Sinne, eine spontanfröhliche Restwoche!

 

 

 

Ein Aufräumplan für die ganze Familie

Wie Kinder im Haushalt helfen können

Welche Aufräumaufgaben Kinder in welchem Alter machen können

Gute Vorsätze

Das neue Jahr hat begonnen und wir starten mit reichlich guten Vorsätzen in die kommenden Monate. Im vergangenen Jahr war einer meiner neuen Vorsätze, nicht mehr ganz so viel Zeit ( und Nerven! ) an das tägliche Haushaltschaos zu verlieren und die Rechnung ist aufgegangen!

Diese Rechnung habe ich natürlich nicht allein gemacht. Dafür habe
ich die ganze Familie mit ins Boot geholt und es war ein Gewinn für alle Beteiligten.

Kinder sind schon recht früh in der Lage, regelmäßig kleinere Aufgaben zu übernehmen und im Haushalt zu helfen. Als liebende Mamas neigen wir nur all zu oft dazu, unsere Kleinen zu schonen und zu entlasten und die Dinge lieber eben schnell selber wegzuräumen, als Zeit und Energie in die Diskussionen und Bitten um Hilfe zu investieren. Leider ist dieser Weg auf Dauer weder besonders nachhaltig noch nervenschonend.

Im Grunde genommen ist eine Familie gut mit einem Kleinunternehmen vergleichbar. Es gibt jede Menge Aufgaben, Ziele und Wünsche, jeder bringt andere Begabungen und Talente mit und am Ende wollen wir unterm Strich vor allem Gewinn machen. Beim Kleinunternehmen Familie heißt dieser Gewinn natürlich nicht ein sattes finanzielles Plus, sondern fröhliche und glückliche Zeit miteinander.

Damit das gelingen kann, sollten nicht nur die schönen Momente als Familie geteilt werden, sondern auch die weniger angenehmen Aufgaben und hier kommt auch schon das Thema Aufräumen ins Spiel.

Aufräumen – Ein Erfolgserlebnis

Marry Poppins, das wohl berühmteste Kindermädchen der Welt hätte es treffender nicht formulieren können: „ In every job that must be done, there is an element of fun.“
Das beim Thema Hausarbeit keiner laut „ JUHU“ schreit, ist klar, aber wenn wir unsere Kinder nicht einfach nur dazu verdonnern etwas zu tun, sondern ihnen viel mehr vermitteln, wie wichtig ihre Hilfe und Kooperation im Alltag für die ganze Familie ist, dann stehen die Chancen gut, dass neben mehr Ordnung, vor allem auch die Erkenntnis und das Bewusstsein, etwas für die Familie geleistet zu haben unsere Kinder mit etwas Unbezahlbarem belohnt: Dem Stolz auf die eigene Leistung.

Das Vorher-Nachher-Ergebnis hat man beim Aufräumen so schnell wie sonst kaum irgendwo vor Augen und wenn man sich danach gemeinsam hinstellt, das Ergebnis bewundert und die schöne Ordnung noch mal über den grünen Klee lobt, ist die Freude über dieses in so kurzer Zeit geschaffene Erfolgserlebnis schnell höher als der eben noch empfundene Frust über die vor einem liegende Arbeit.
Gemeinsam können wir viel mehr schaffen und je eher wir unsere Kinder mit ins Boot holen, desto schneller profitiert die ganze Familie davon.

 

 Altersgerecht Aufgaben gemeinsam finden

Um das eben so hoch gelobte Erfolgsergebnis erleben zu dürfen, müssen wir unsere Kinder vor allem am Anfang bei ihren neuen Aufgaben gut unterstützen. Wichtig ist, dass wir unsere Kinder mit den an sie gestellten Aufgaben nicht überfordern und uns vor allem bei neuen Aufgaben die Zeit nehmen, sie zu unterstützen und liebevoll anzuleiten.
Jedes Kind ist anders und niemand, als die eigenen Eltern, wird besser in der Lage sein einzuschätzen, welche Aufgaben das eigene Kind übernehmen oder eben noch nicht übernehmen kann.
Die hier präsentierte Auflistung darf aus genau diesem Grund und in diesem Sinne lediglich als Anregung und Vorschlag dienen.

Gemeinsames Aufräumen als Qualitätszeit

Auch gemeinsames Aufräumen ist eine Form von One on One – Qualitätszeit und wenn wir diese genau so benennen und hervorheben, hat der abendliche gemeinsame Küchendienst gleich noch einen weiteren wunderbaren Nebeneffekt.
Beim Abwaschen hatte ich schon die besten Gespräche mit unserem Großen und unsere Jüngste wird in der Küche zur wahren Plaudertasche. Da erfahre ich manchmal Geschichten aus ihrem Alltag, die ich sonst womöglich gar nicht gehört hätte.

Jeder von uns hat Aufgaben, die er lieber erledigt als andere. Unseren Kindern geht es da nicht anders. Der eine wäscht gerne ab, der andere sortiert lieber die Socken weg. Es geht nicht darum, dass all diese Aufgaben perfekt ausgeführt werden, sondern darum, unsere Kinder an all diese Aufgaben heranzuführen und sie im „ darin sicherer werden“ zu unterstützen. Manchmal braucht es seine Zeit, bis all diese Abläufe gut funktionieren. Mit der richtigen Anleitung und einer guten Portion Geduld im Gepäck gelingt es aber auf jeden Fall und ist ein großer Gewinn für die ganze Familie…

Bei uns hat jedes Kind in jeder Woche eine feste Aufgabe und diese Aufgaben wechseln dann wöchentlich. Einer hat „Tischdeckdienst & Lunchboxservice“, einer „Küchendienst“ und das dritte Kind flitzt Abends durch die Wohnung und räumt alles herumliegende weg.
Natürlich haben wir auch mal Tage, an denen die Zeit zu knapp ist, das Abendbrot viel später drann ist als geplant oder wir lange unterwegs waren. Dann fällt der Dienst eben auch mal ins Wasser, ( und Ihr könnt Euch denken wie traurig die Kids dann sind 🙂 ), vollkommen Wurst!

Aber ich sag Euch was, wenn wir am Wochenende alle gemeinsam ’ne Stunde ranklotzen, blitzt die Bude danach und wir haben den Rest der Zeit für uns als Familie. Einen größeren Gewinn kann ich mir gar nicht vorstellen!

In diesem Sinne, einen gewinnreichen Start ins neue Jahr!