Abstellkammern mit Click & Store ordnen und organisieren

Cilck und Store Boxen von Leitz

Gerümpelkammern aufräumen

 

In jedem Jahr hatte ich bei Beginn der Sommerferien bisher das Problem, dass ich mit all den Projekten, die ich mir vorgenommen hatte, einfach noch nicht fertig war. Ständig kam etwas dazwischen und die zwei Wochen, die ich mir vorab in Vorbereitung auf die Ferienzeit freigeschaufelt hatte, waren im Nu um und gut die Hälfte der Projekte noch nicht fertig.

Wer Kinder hat weiß, wie unrealistisch es ist, sich etwas für die Zeit, in der die Kleinen daheim sind, vorzunehmen. Ich bin froh, wenn ich in dieser Zeit den Haushalt und die wichtigsten Überweisungen schaffe….

Bei Beginn der vergangenen Sommerferien hatte ich mir schon viele Wochen vorher eine lange To-do Liste mit Projekten, die ich gerne noch vor der fast 8-wöchigen Sommerpause mit unseren 3 Mäusen erledigen wollte, gemacht.

 

 

Einer der Punkte hieß KAMMER und er stand ganz oben auf der Prioliste. Wenn die Kammer einer Wohnung im Chaos versinkt und man die Dinge, die dort rein gehören, nur noch reinwirft und die Türen danach fest zudrückt, dann ist der Rest der guten Ordnung auch kurz vor dem Kollaps. Wir waren mal wieder so weit. Noch ein Briefumschlag und unsere Kammer wäre explodiert.

 

 

Ich hatte die Kammer vor einigen Jahren schon mal mit Hilfe von Pappboxen ganz gut strukturiert, aber die ollen Dinger von Ikea waren nach all den Jahren mehr als ausgenudelt und die chicen silbernen Eckenschoner auf den Boxen waren unterm Strich deutlich mehr Pest als Gewinn. Sie verhaken sich ständig ineinander, so dass man die übereinander gestapelten Kisten überhaupt nicht rausziehen kann, sondern den Kistenturm jedes Mal abbauen muss, um an die unteren Kisten zu gelangen. ÄTZEND!

 

 

Also habe ich mir mit freundlicher Unterstützung von Leitz einen Stapel neue Kisten bestellt und mich für die Kammer komplett mit weißen Click & Store Aufbewahrungsboxen eingedeckt. Diese lassen sich ruckizucki aufbauen. Einfach auseinander falten, die Druckknöpfe ineinander clicken und fertig ist die Kiste. Ha, ganz nach meinem Geschmack!

 

 

 

Alte Kisten raus, Inhalte angeschaut, ausgemistet, neue Boxen zusammengestellt und nach Nutzungsintensität gestapelt. Beschriftet habe ich die neuen Boxen mit meinem kleinen Leitz – Icon Printer. Mit dem Einräumen begann dann der schönste Teil dieses Projekts.
3 Müllsäcke voll unnützem Zeug haben unsere Wohnung an diesem Tag verlassen und auch die Medibox ist endlich wieder frei von abgelaufenem Zeug! Unglaublich, was sich da immer alles so ansammelt!        

 

 

 

Am späten Nachmittag hatte sich meine Gerümpelkammer des Grauens endlich wieder in einen aufgeräumten und übersichtlichen kleinen Raum verwandelt und es fehlte nicht viel und ich hätte mir meine Matratze an diesem Abend zum Schlummeln dort hineingelegt…

 

 

…sooo schön sah sie aus….     

In diesem Sinne, eine wohl geordnete Restwoche.             

 

 

Flexibler Familienplaner 2018 – gratis Druckvorlagen

 

Die Feiertage liegen hinter uns und es wird höchste Zeit sich ein wenig auf 2018 vorzubereiten.
Wie in jedem Jahr gibt es bei missmommypenny dazu kurz vor Jahresende wieder den flexiblen Familienplaner mit gratis Druckvorlagen. Ohne diesen Familienplaner würde ich im Laufe des Jahres vermutlich meinen Namen vergessen und wahnsinnig werden…

Der missmommypenny Familienplaner besteht aus vielen verschiedenen Druckvorlagen und beinhaltet 12 Monatsbögen, eine Wochenübersicht samt Prioritätentabelle, ein Tageskalenderblatt für die Tagesplanung mit kleinen Untertabellen für eine noch genauerer und individuellere Tagesplanung ( den mache ich an besonders vollen und chaotischen Tagen an denen viele Termine und to-do’s auf mich warten) , einer Memoliste, und einer Telefonlisten auf die die wichtigsten Telefonnummern kommen.

 

 

Für den Familienplaner eignet sich ein dünner Ringhefter und damit er auf dem Tisch auch noch hübsch aussieht, gibt es auch in diesem Jahr wieder tolle Cover gratis mit dazu.

 

 

Auf geht’s, hier kommen die Druckvorlagen:

Cover:

IMG_1210
IMG_1206
IMG_1207
IMG_1208
IMG_1209
IMG_1211
IMG_1212

 

 

Monatsbögen Druckvorlagen:

Januar 2018 –  A Januar 2018

Februar 2018 –   B Februar 2018

März 2018 –  C März 2018

April 2018 –    D April 2018

Mai 2018 –  E Mai 2018 Kopie

Juni 2018 –   F Juni 2018

Juli 2018 –  G Juli 2018

August 2018 –  H August 2018

September 2018 –  I September 2018

Oktober 2018 –  J Oktober 2018

November 2018 – K November 2018

Dezember 2018 –  L Dezember 2018

 

Planer:

Wochenplan  –   Wochenplan blanko

Tagesplan –   Tagesplaner

Memo –    Memoblatt

Telefonnummern –    Wichtige Telefonnummern

 

So, der Planer steht und ich werde mich jetzt daran machen meine Pläne und Wünsche für 2018 einzutragen!

In diesem Sinne ein wunscherfüllendes 2018!

 

 

 

 

 

 

 

Vom Schreibtisch zum Nähtisch – eine Kombinähecke

Nähecke – Nähtisch integrieren

Nähtisch am Arbeitsplatz – Kleiner Nähtisch

 

Wenn man wenig Platz in der Wohnung hat, muss man immer mal wieder ein wenig tricksen.
Bei uns ist das definitiv der Fall! Früher hatten wir zu zweit reiiiiichlich Platz in unseren 5 Zimmern, aber heute…
Fünf Personen in fünf Zimmern, an ein Nähzimmer (geschweige denn eine Nähecke) war nicht zu denken.

Also hatte ich bisher hier ein paar Nähutensilien hier gehortet und dort den Stoff, die Nähmaschine oben links in der Kammer und nähen konnte ich am Esstisch, vorausgesetzt da lag nichts anderes drauf!
Meine Nähsessions waren also immer ziemlich kurz und stressig, da sie zwischen die Mahlzeiten passen mussten und auch der Küchenboden so aussehen sollte, dass der Stoff nicht daran kleben bleibt, falls er mal runterhängt….

…Ihr wisst vielleicht wovon ich spreche….hoffentlich….. 🙂 !

Ich wollte aber so gerne endlich auch mal eine schöne Nähecke haben und all den Nähkram übersichtlich und ordentlich sortiert an EINEM Platz wissen und dann kam mir die Idee!

Wer schon etwas länger bei missmommypenny.de vorbeischaut, kennt das Homeoffice, dass ich mir im vergangenen Jahr in den Flur eingebaut habe.

Den Schrank links neben dem Schreibtisch hatte ich bisher ohnehin nur für Kram benutzt, der auch gut woanders stehen konnte und nachdem mir die neue MyBox von Leitz in die Hände gefallen war (und die gab es auch noch in grün!!!), war es um mich und die Idee geschehen.

 

 

Der Platz für meine kleine, ganz eigene Nähecke war gefunden und alles zum Sortieren und Ordnen ebenfalls, juhu!

Also habe ich mir ruckizucki einen Stapel Boxen bestellt und meine Nähsachen ins Wohnzimmer gepfeffert. Dort habe ich die Boxen dann eingeräumt und den Moment genutzt, Stoffreste und Billiggarn zu entsorgen. Das benutzt man eh nie und wenn doch, dann reißt es einem ständig beim Nähen und ich bin jedes Mal kurz davor, in die Tischkante zu beißen!

Also, weg mit dem Zeug und voilá, das sollte noch immer reichen:

 

 

Das Tolle an dem MyBox System ist, dass sich die Trays ineinander stapeln lassen und man so alles an einem Platz hat. Ich habe mir eine Box mit dem wichtigsten Nähzeug und allem, was ich zum Herstellen von Bügelflicken ( mehr dazu hier ) benötige, zusammengestellt.

 

 

Dann eine für mein Nähgarn und Klettband, sowie je eine für Kordeln & Bänder und eine für Gardinenzubehör. Außerdem gibt es noch eine für Stickmaterial, damit wollte ich schon lange mal anfangen. Mal sehen, wann es klappt, ich hoffe noch vor der Rente…

 

 

All meine Stoffe habe ich nach Farben sortiert in drei große Boxen geräumt und unter den Schreibtisch gestellt. Endlich muss ich vor dem Nähen jetzt keine Leiter für den Schrank mehr aus der Kammer rausholen, um dann doch die falsche Stoffkiste runterzuhiefen. Am Platz der Stoffkisten stehen jetzt die Gebrauchsanweisungen, schaut sich doch eh keiner mehr an….

 

 

Die kleineren Boxen haben ein neues Zuhause im besagten Schrank links neben meinem Schreibtisch bekommen und sie sehen so schön darin aus, dass ich die Schranktür am liebsten offen lassen würde…

 

 

Meine Lieblingsstoffe stehen auch in einer MyBox in diesem Schrank und das Beste kommt zum Schluss:

Ist Euch aufgefallen wie grandios der Nähmaschinendeckel über den Schreibutensilienaufsteller passt. So viel Glück für gar kein Geld, ich könnt‘ mich ’nen Kullerkeks freuen!


 

Diese kleine pinke Rolle an der Nähmaschine möchte ich Euch auch noch schnell vorstellen. Meine Schwester hat sie mir im vergangenen Jahr geschenkt und das Ding ist genial!

 

 

…nie mehr rumfliegende Nadeln beim Nähen, hip hip hurra!

Die MyBox gibt es in verschiedenen Farbkombinationen und wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich gerne hier und auch hier umschauen.

Ich für meinen Teil freu mich auf meine nächsten Nähprojekte und falls Ihr noch auf der Suche nach dem einen oder anderen kreativen Weihnachtsgeschenk seid, dann schaut doch mal hier vorbei, vielleicht ist ja was dabei…

 

 

…in diesem Sinne, eine kreative Restwoche…

Haushaltsgeld planen und verwalten

Wirtschaftsgeld / Monatsbudget verwaltet

Geldumschläge für Monatsgeld

 

Als Hausfrau und Mutter komme ich immer mal wieder an den Punkt, an dem ich meine Oma für so manche Einfachheit in ihrem Leben beneide. Ganz sicher vergesse ich dabei nicht, dass vieles damals komplizierter war ( allein die Wäscheberge ohne Waschmaschine! -HILFE – ), oder Stichwort Windeln…
Dennoch scheint es mir oft so, als wenn sie in Vielem mehr Ruhe gehabt hätte, als ich sie heute an so manchen Tagen habe.

Ständige Erreichbarkeit und Beschallung, Cyberparallelwelten und piepsende Apps, phuu, das kostet mich mitunter mehr Nerven, als ich eigentlich zur Verfügung habe.
Die Zeit, die ich mir dafür nehme, ist das Eine, der Raum, den diese Dinge in unserem Leben einnehmen, das Andere…

Ihr wisst alle, wovon ich spreche!

Ohh, jetzt bin ich aber doch ein wenig abgeschweift von dem, was ich heute eigentlich vorstellen wollte.
Wie schon gesagt, in Omas Zeiten war so manches simpler und einfacher gestaltet als bei uns heute, ohne Apps und Didgies, einfach auf Papier, zack!
Und was soll ich Euch sagen, in letzter Zeit erwische ich mich immer häufiger dabei, genau das auch wieder zu tun. Kein Mensch braucht 3 Badezimmerreiniger, wenn Essig eben so gute Arbeit leistet und eine Haushaltsapp brauche ich auch gar nicht, wenn ich mit Papier doch eigentlich so viel besser klarkomme…

Vor einigen Monaten kamen wir an einen Punkt, in dem das Geld immer schneller weg war, als ich es mir erklären konnte. Das Haushaltskonto war ständig leer und ich musste immer wieder von den Sparkonten Geld runternehmen, um das Haushaltskonto auszugleichen.

In den letzten Jahren haben wir auf Grund von Elternzeiten, wechselnder Jobs, Erziehungsurlaub und anderen Gründen, große Einkommensspannen gehabt und ich hatte mir schon lange nicht mehr mal die Mühe gemacht, alle Kosten und Einnahmen aufzulisten. Es wurde höchste Zeit, denn ohne einen guten Überblick, bringt auch die beste Absicht nix!

Also habe ich uns einen Kostenplan erstellt, der all diese Dinge beinhaltet:

 

 

Und wie immer bei missmommypenny.de könnt Ihr Euch diesen hier gerne gratis ausdrucken:  Monatliche Einnahmen & Kosten pdf.

Nachdem ich jetzt endlich wieder einen aktuellen Überblick über Einnahmen und Kosten hatte, habe ich uns noch einen Budgetplan / Haushaltskostenplan erstellt, in den ich alle Ausgaben eintragen konnte.


 

Auch diesen gibt es natürlich zum Ausdrucken:

Haushaltsbudget Kopie pdf

Ab dann lief es schon mal besser, weil mir dadurch wieder bewusster wurde, wo der Schotter eigentlich bleibt.
Unnötige Kosten entstanden vor allem durch Nonfoodeinkäufe, die mit der EC-Karte flott bezahlt waren. Und das war genau der Punkt, mit dem ich immer wieder ein Loch in unsere Kasse gerissen habe.

Also habe ich mich hingesetzt und mir überlegt, dass es noch übersichtlicher wäre, wenn ich an Stelle mit der Karte einfach mal ’ne Zeit lang alles in bar zahle und genau das habe ich dann getan.

Lästige Themen werden angenehmer, wenn man sie hübsch verpackt und so habe ich mir eine rosafarbene Milchmädchenkasse gebastelt.
Pro Tag gibt es einen Umschlag und am Anfang des Monats befülle ich diese mit der Summe, die uns täglich für alle Haushaltseinkäufe zur Verfügung steht.
Ich weiß, ziemlich oldschool, aber hilfreich!

 

 

Was soll ich Euch sagen, sieht man das Geld erst einmal, gibt man es noch weniger gern aus. Manche Einkäufe und deren Notwendigkeit überlegt man sich zweimal und schwupps reicht das Geld locker aus.

 

 

Der letzte Umschlag ist unser Bonusumschlag. All das Geld, das ich nicht ausgebe, wandert dort hinein und am Ende des Monats gehen mein Mann und ich davon genüsslich chic essen, ha!
Nicht, dass wir vorher nicht auch öfter mal essen waren, aber dieses Essen schmeckt besonders gut und ist gerne mal ein wenig dekadenter, als die anderen…

Seitdem ich diese Milchmädchenkasse benutze, habe ich wieder so viel Spaß am Sparen entwickelt, dass ich mich manchmal richtig bremsen muss.

Ab November werde ich ein aufregendes Projekt starten und hoffe, dass die Rechnung aufgeht und der Bonusumschlag dadurch aus allen Nähten platzen wird.
Dazu gibt es dann bald mehr hier bei missmomypenny.de

Vielleicht machen wir aus diesem Projekt auch eine gemeinsame Challenge und freuen uns dann gemeinsam an unseren Erfolgen, ich bin gespannt!

So, Schluss für heute, ich gehe jetzt erst mal einkaufen, meine Dukaten unter die Leute bringen…

…in diesem Sinne, Euch Allen eine goldige Woche…

Wasserhähne & Armaturen vom Kalk befreien

Wasserhähne richtig reinigen

Reinigungstipp bei verkalkten Armaturen

 

Es gibt glaube ich kaum eine Region in Deutschland, die kalkhaltigeres Wasser als Berlin hat und selbst innerhalb Berlins gibt es da noch Unterschiede.
Bei uns hier mitten in der City, ist es besonders schlimm. An manchen Tagen bleibt auf den frisch abgewischten Flächen ein feiner Film aus Kalk liegen, was sich bei meinen dunklen Arbeitsflächen in der Küche natürlich besonders hübsch macht 🙁 !

Dass die Armaturen und Waschbecken im Bad innerhalb kürzester Zeit aussehen, als hätten sie seit Wochen keine Reinigung erlebt, könnt Ihr euch sicher gut vorstellen…

Irgendwann hatte ich ein einer Zeitung mal diesen coolen Trick gesehen und nachdem sich neulich mal wieder kein warmes Wasser aus den Leitungen bequmen wollte ( was daran lag, dass der Wasserdruck Dank des Kalks am Wasserhahn mal wieder so gering war ), habe ich es ausprobiert.

Einfach – schnell – erfolgreich – Meine Attribute der Wahl!!! Ha!

 

 

Es hat wunderbar funktioniert und nun haben wir wieder strahlende – und vor allem kalkbefreite – Armaturen. Juhuuuu!

Zum Entkalken der Wasserhähne einfach einen Luftballon mit leicht verdünnter Essigessenz befüllen und dann über den Wasserhahn stülpen.
Es empfiehlt sich, den Ballon vor dem Befüllen einmal aufzupusten, dadurch wird er weicher und flexibler. Ich habe die Ballons für gut eine Stunde über den Wasserhähnen hängen lassen und danach ließ sich der noch nicht gelöste Kalk super mit einem Schwamm entfernen.

 

 

Das Wasser läuft nun wieder in kalt und warm durch strahlende Wasserhähne und heute Abend kommt der Essig mit noch größerer Wertschätzung über unseren Salat!

In diesem Sinne, ein strahlendes Wochenende…

Flexibler Familienplaner 2017 im DIN A4 Format

Gratiskalender 2017 zum Selberausdrucken

Familienkalender im DIN A4 Format

 

Endlich ist es so weit und der Familienplaner 2017 ist fertig!

In diesem Jahr gibt es 6 verschiedene Cover zur Auswahl und ich bin sicher, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist!

 

Flexibler Familienplaner 2017 im din a4 Format

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon im vergangenen Jahr, gibt es alle Vorlagen zu diesem Allround Familienkalender 2017 im DIN A4 Format gratis zum Ausdrucken und ich hoffe, dass er Euch die Planung im neuen Jahr ebenso erleichtert, wie mir in den vergangenen Jahren.

 

Jahresplaner 2016_0202

 

Der Jahresplaner 2017 besteht auch in diesem Jahr wieder aus mehreren Rubriken und sieht die Planung in verschiedenen Zeitfenstern vor. Er enthält Monatsübersichten, Wochenübersichten mit Wochenzielen und Wochenwünschen, sowie ganze Bögen für eine gut strukturierte und detaillierte Tagesplanung. Außerdem beinhaltet er je eine Rubrik für die Adressen als auch eine für generelle Informationen.

Unter der Rubrik Adressen hefte ich z.B. auch all die Gruppen- und Klassenadresslisten von den Kids ein.

Gut organisiert ist der Alltag schon halb geschafft und wenn es dann noch nett aussieht, kann das Planen und Organisieren unserer vollgestopften Wochen sogar noch Spaß machen, ha!
Also, ran den Drucker und auf ins neue Jahr!

 

Flexibler Familienplaner 2017

 

Mehr zur Gliederung und den benötigten Materialien zur Gestaltung des Ordners findet Ihr hier: ( missmommypenny Familienplaner )

 

monatsboegen-2017-final-1

 

Alles in einem Ordner für die Familie

 

Die Seite mit den Telefonnummern hat sich hier schon sehr bewährt. Wann immer Oma und Opa oder die Babysitter übernehmen, lege ich ihnen vorher den Ordner hin, oder kopiere die Seiten mit den Telefonnummern. So haben sie alles in der Hand. Nummer vom Kinderarzt, der Schule, der Kita, und den anderen Onkeln und Tanten…
Für die Kinder hängt eine aktuelle Kopie davon beim Telefon. So haben sie unsere sämtlichen Arbeits- und Handynummern, sowie die Nummern der Omas und Opas stets griffbereit.

 

Flexibler Familienplaner 2017 Flexibler Familienplaner 2017

 

Wenn ich mich Sonntag Abend daran mache, die neue Woche durchzugehen, schreibe ich mir gerne die Wochenziele und Wünsche auf. Welche Projekte stehen an, was sollte erledigt werden und was möchte ich gerne nur für mich erledigen. Das sind dann auch Verabredungen, mal ins Dampfbad gehen u.s.w. ….

 

Flexibler Familienplaner 2017 gratis

 

Im vergangenen Jahr habe ich mir angewöhnt, hinter die blanko Memobögen auch all die Zettel abzuheften, die über das Jahr hier mit Infos reinschneien. Ferientermine, Urlaubsplanung, Termine der Kids, Headlines, Save the Date-Termine…
All diese Zettel mit wichtigen Infos, die man sonst immer genau da ablegt, wo man sie garantiert nicht wieder findet.

 

monatsboegen-2017-final-2

 

So, jetzt geht’s aber los, hier findet Ihr alles für Euren Familienplaner 2017 zum Ausdrucken und wie immer bei missmommypenny natürlich gratis!


 

Flexibler Familienplaner 2017 – Cover:  

Flexibler Familienplaner 2017

Flexibler Familienplaner 2017

Flexibler Familienplaner 2017

Flexibler Familienplaner 2017

Flexibler Familienplaner 2017

Flexibler Familienplaner 2017

Monatsblätter 2017 in din a4:

januar-2017

februar-2017

maerz-2017

april-2017

mai-2017

juni-2017

juli-2017

august-2017

september-2017

oktober-2017

november-2017

dezember-2017

 

Wochenplan:

Wochenplan blanko

 

Tagesplan:

Tagesplaner

 

Wichtige Telefonnummern: 

Wichtige Telefonnummern

 

Memoblatt blanko:

Memoblatt

 

 

….UND HIER IST DER NEUE FAMILIENPLANER FÜR 2018!, JUHU!!!

 

 

Weihnachtliche Tischdekoration in grün

 

Heute morgen saßen wir am Frühstückstisch und nach einem prüfenden Blick auf den Kalender sagte mein Mann zu den Kids: “ Hey, heute in 10 Tagen ist schon Weihnachten!“
Oha, da hat er Recht und darum wird’s jetzt höchste Zeit, Euch eine fantastische Tischdeko für den Heiligen Abend vorzustellen.

 

Tischdekoration in grün

 

In diesem Jahr wird die Tafel bei uns in Grün und Kupfer erstrahlen. Das waren in diesem Jahr die Farben, die uns am meisten begleitet haben. Grün ist eh eine meiner absoluten Lieblingsfarben und Kupfer gibt dem Ganzen einen feierlichen und glamourösen Touch.

Ich liebe es Naturelemente in Tisch- und Jahreszeitendekoration mit einzubauen und Kiefer und Tannenzapfen machen sich an Weihnachten einfach gut.

 

Tischdekoration mit Naturelementen

 

Grevillea gibt es in verschiedenen Farben und ähnlich wie Olivenbaumzweige lockern sie kleine Zweigarrangements auf und lassen sie ein wenig edler wirken.

 

Festtafel eindecken in grün

 

So, die Tischdeko hätten wir, jetzt fehlt mir nur noch der Rest! 🙂

In diesem Sinne, eine produktive Restwoche…

Kabel ordnen „reloaded“

 

Im Februar hatte ich Euch im Rahmen meiner damaligen Sonderserie “ Aufräumen, Ausmisten und Ordnen “ eine tolle Idee zum Ordnen und organisieren von Kabeln vorgestellt. ( mehr dazu hier )

From this – to this :

Kabel ordnen_0246

 

Die Idee ist super, die Kabel greifbar an einem Ort und immer schön übersichtlich angeordnet – wenn man sie denn ordentlich zurück legt!

Die Idee war so lange gut, bis die Kinder und mein Mann ( sorry Schatz! ) ebenfalls anfingen, sich dieser Box zu bedienen. Das Ende vom Lied war, dass ich meine Kabel – die natürlich nicht wieder aufgerollt worden waren – unter den umhergewirbelten Joghurtbechern zusammen suchen musste.
Also brauchte ich eine „advanced version“ und die sieht jetzt so aus:

 

Kabel ordnen rel

 

Damit die Becher nicht mehr umherfliegen, wenn die Kabel schnell herausgerissen werden, habe ich sie einfach an einem Pappboden festgeklebt. Ha, jetzt wirbelt nix mehr umher und die größeren Becher vom Speisequark bieten pro Kabel noch mehr Platz als die Joghurtbecher.
Weil dadurch jetzt weniger Becher in die Kiste gepasst haben, gibt’s jetzt zwei Kabelkisten und eine davon gehört nur mir…. 🙂

 

Ordner anlegen und organisieren

 

Bei Ordnern ist es ähnlich wie bei Küchenschränken. Einmal gut eingerichtet, hat man lange Freude daran und ist nicht ewig damit beschäftigt, zu suchen, zu räumen und zu entwirren.

Nichts ist nerviger, als ständig nach Unterlagen, die doch irgendwo seien müssten, suchen zu müssen…!

Und es ist gar nicht so schwer, aus einem chaotischen Schreibtisch ein HAPPY HOMEOFFICE werden zu lassen.

Im Grunde genommen braucht es genau einen Tag.
An diesem einen Tag, an dem man den ganzen Tag zwischen Papierstapeln und Ordnerhaufen sitzt, Ordner durchforstet und neu angelegt, alte Ordner aussortiert und sich Gedanken über das beste System für die eigene Officeorganisation macht, an diesem einen Tag, legt man den Grundstein für’s HAPPY HOMEOFFICE.

Ein ekelhafter Tag, weil man viele Stunden arbeitet und das Gefühl hat, dass es kein Ende nimmt. Aber ich sag Euch was: Irgendwann ist es geschafft und dann hat man für viele Jahre Ruhe und deutlich weniger Stress!

 

Ordner anlegen und organisieren

 

Am besten beginnt man im Vorfeld damit, die vorhandenen Ordner zu sichten um sich dann zu überlegen, welche Ordner man überhaupt benötigt. Ich habe alle Themen in Kategorien unterteilt und dann überlegt, wie viele Ordner ich dafür benötige. Welche Themen können zusammen in einen Ordner, welche benötigen einen eigenen.
Unterlagen die älter als 10 Jahre sind, können getrost aussortiert werden und bei Rechnungen sortiere ich sogar nach 5 Jahren großzügig aus.

 

Trennblätter in Ordnern, Ordnermemo

 

Manche Versicherungen zum Beispiel, habe ich in einem Ordner zusammengefasst. Damit das Ganze dennoch übersichtlich bleibt, werden die einzelnen Versicherungen oder Vorgänge durch Trennblätter unterteilt.

Jeder Ordner hat ein Frontblatt, das ORDNERMEMO. Darauf kann man sich fix Notizen zu Vorgängen machen , die sonst in irgendeinem Zettelhaufen verloren gehen würden.

 

Vorgänge im Büroalltag

 

Ordnermemo pdf   ( und hier ist die kostenfreie Druckvorlage dazu )

 

In unseren Ordnern mit den medizinischen Unterlagen habe ich noch ein zusätzliches Deckblatt. Sobald man privat versichert ist, oder Zusatzversicherungen hat, ist man ständig damit beschäftigt, die Erstattung der erbrachten medizinischen Leistungen zu beantragen. Um bei all den Massen an Unterlagen und Vorgängen nicht den Überblick zu verlieren, habe ich mir hierfür ein weiteres Deckblatt für die aktuellen Vorgänge angelegt.

 

Ringhefter mit Innentaschen

 

 

kostenfreie Druckvorlage Büro

aktuelle Vorgänge pdf ( und hier die kostenfreie Druckvorlage zu diesem Doc. )

 

Für unsere Medi-Unterlagen habe ich mich für Ordner mit Innentaschen entschieden ( hier geht’s zum Link für den Ordner ), weil sich diese ganzen kleinen Zusatzheftchen wie Impfbuch und Bonushefte hier super organisieren lassen und endlich alles an einem Platz ist. Vorher hatte ich diese in Klarsichthüllen im Ordner, aber die sind immer irgendwann ausgerissen und damit ist Dank der fest integrierten Innentaschen jetzt Schluss!

Und dann gibt es da noch diesen einen kleinen Helfer, der mich seit Jahren begleitet. Mittlerweile gibt es um ehrlich zu sein schon 3, aber wie gesagt, es sind schon ein paar Jahre ins Land gegangen… 🙂

Mein Brainbook:

 

Arbeitsbereich strukturieren

 

In diese kleine Büchlein klebe und schreibe ich all die Dinge, die sich sonst in irgendeiner Schublade verlieren würden. Infos, Adressen, Visitenkarten,  Produktnamen, Tipps, Beipackzettel, Schnipsel von irgend welchen Packungen, von denen ich den Namen nicht vergessen möchte….. es sieht wirklich bunt aus in diesem Buch.
Aber es hilft mir ( und meinem Restverstand ) eine klaren Kopf in all dem Durcheinander von Informationen zu behalten.

Übrigens, in der kommende Woche sind in vielen Warenhäusern und Shops wieder Bürowochen mit vielen tolle Prozenten….
Der perfekte Zeitpunkt, endlich mal ein bisschen Ordnung in den Schreibtischdschungel zu bringen… 🙂

In diesem Sinne, ein dschungelduftes Wochenende….

Nektarinen aufschneiden

 

Nektarinen aufschneiden gehört zwar nicht mal im weiteren Sinne zum Thema HAPPY HOMEOFFICE, aber weil Nektarinen genau jetzt so aktuell sind und dieser Trick nicht länger im Verborgenen schlummern sollte, gibt’s heute einen kleinen schnellen Küchentipp für zwischendurch.

Nektarinen und Pfirsiche haben jetzt Hochsaison und seit meine Schwester mir im vergangenen Jahr diesen coolen Trick gezeigt hat, ist auch das Aufschneiden dieser Früchte keine ganz so große Matscherei mehr, juhu!

 

Nektarinen richtig aufschneiden_0460

 

Die Frucht wie abgebildet aufschneiden ( in vier Viertel teilen ) und dann noch einmal um die eigene Achse herumschneiden. Ist die Frucht besonders groß, kann man auch zwei mal um die eigenen Achse schneiden, dann hat man am Ende statt 8, 12 Stückchen Obst.

 

Nektarinen in Stücke schneiden

 

Nun werden die untere und die obere Hälfte nur noch gegeneinander (also in entgegengesetzte Richtungen) gedreht und voilá:

 

Nektarinen Technik in Stücke schneiden

 

Lauter kleine Obststücken fallen vom Kern ab. So geht’s auf jeden Fall besser als vorher, als ich immer versucht habe die am Kern verbleibende Hälfte irgendwie abzupulen und das ganze dann in einer Sauerei mit zermatschtem Obst geendet ist.

Probierts’s mal aus, ich wette Ihr werdet begeistert sein…

In diesem Sinne, eine fruchtigfrische Woche….