Ein spontaner Besuch im PLAYMOBIL-FunPark bei Nürnberg

 

Reisebericht PLAYMOBIL-FunPark

Mit Kindern in den PLAYMOBIL-FunPark

 

Nun ist schon wieder einige Zeit ins Land gegangen und ich weiß gar nicht, wo die Tage bleiben, aber ich wollte Euch unbedingt noch von unserem tollen Tag im PLAYMOBIL-FunPark berichten.

 

 

Da mein Mann in den vergangenen Herbstferien leider selber so viele Termine hatte, war es uns nicht möglich einige Tage am Stück zu verreisen. Da wir gerne dennoch etwas schönes mit einem Hauch von Urlaubsfeeling machen wollten, haben wir die Kids kurzerhand mit einem Wochenende im PLAYMOBIL-FunPark überrascht.

Und: es war ein Kracher!

Wir lieben diesen Park!
Zum einen, weil er wunderschön angelegt ist und zu keiner Jahreszeit überlaufen wirkt, zum anderen, weil man selbst mit 3 Kindern kein Vermögen aufbringen muss, um dort einen tollen Tag zu verbringen.

Der Eintritt ist mit 11 Euro ( Hauptsaison ) pro Tag und Person wirklich moderat und beinhaltet – bis auf ganz wenige Ausnahmen – alle Attraktionen im Park.

Da ich niemand bin, der im Urlaub gerne Stüllchen schmiert und schwere Rucksäcke mitschleppt, haben wir uns auch bei diesem Besuch wieder über das gute und vor allem bezahlbare Essen dort gefreut. Zu jedem Menü gibt es diese tollen Becher und wir haben hier schon eine ganze Batterie davon im Schrank…

 

 

Es gibt verschiedene Restaurants und kleine Snacklokale, die im gesamten Park verteilt sind.
Wer möchte, kann aber gerne auch einen Rucksack mit hineinnehmen und diesen dann kostenfrei in eines der Schließfächer im HOB -Center ( Hauptcenter ) einschließen.

Sogar die Toiletten im FunPark sind chic und ganz auf Familien mit Kindern ausgelegt! Und das soll was heißen…

Die Zwillis hatten wir in diesem Jahr das erste Mal dabei und sie hatten einen Riesenspaß!

Wir hatten das große Glück, einen der letzten schönen Herbsttage zu erwischen und haben den Vormittag damit verbracht, eine Themenwelt nach der anderen begeistert zu entdecken, zu erklettern, und zu „errudern“.
Der Außenbereich ist mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, dass wir bei jedem unserer Besuche immer wieder neue  tolle Dinge entdecken, die wir noch nicht kennen.
Neben all den verschiedenen Themenwelten wie Ritter, Wilder Westen, Polizei und Dschungel, gibt es jede Menge Spielplätze und Bänke zum Ausruhen ( endlich hat auch mal jemand an die Eltern gedacht 🙂 ).

 

 

Zur Polizeistation gehört unter anderem auch ein fantastischer Kettcarparcour und auch dieser ist mit unglaublich viel Liebe zum Detail gestaltet…
Ich konnte meinen Mann nur schwer davon überzeugen, nicht auch eine Runde dort zu drehen. Da erwacht dann doch wieder das Kind im Manne! 🙂

Ganz toll ist auch der Wasserbereich, in dem sämtliche Boote und Wasserfahrzeuge ausprobiert und bespielt werden können. Die Kids stehen ewig an diesen Wasserbecken und wenn’s ganz schlimm wird, stehen einem danach Wäschetrockner im HOB-Center zur Verfügung 🙂 …wenn da mal nicht ’ne Mama die Planerin vom Park war… 🙂

 

 

Im Wilden Westen können die Kids fleißig Diamanten schürfen. Zwischen Goldminen und Saloons liegt eine Sandgrube, in der lauter kleine Edelsteine und Goldstückchen vergraben sind. Während unsere Kids eifrig auf Schatzsuche waren, haben mein Mann und ich genüsslich einen Cappuccino in der wärmenden Herbstsonne genossen…

 

 

Nach dem Mittagessen sind wir dann ins HOB-Center gegangen. Ein riesengroßer, lichtdurchfluteter Innenbereich, in dem alle derzeit aktuellen Spielwelten aufgebaut sind.
Neben den Spielwelten bietet auch dieser einen Indoorspielplatz mit reichlich Klettermöglichkeiten und anderen tollen Attraktionen wie Kinderschminken, Kinderdisco&Co.

 

 

Für einen Euro können sich die Kinder an dieser Station z.B. Playmomännchen selber zusammensetzten und als Souvenir mit heim nehmen.

 

 

Verlassen tut man den Park über einen Megaplaymostore mit super Angeboten. Hier decke ich mich gerne für Kindergeburtstage ein und unsere Drei durften sich zur Feier des Tages natürlich auch noch was Kleines aussuchen…
Was für eine Tag, juhuuu!

 

 

Übernachtet haben wir in diesem Jahr in Fürth, keine 20 Minuten vom Park entfernt und da wir natürlich auch bei diesem Besuch wieder den goldenen Ring am Brunnen in Nürnberg gedreht haben, war es sicher nicht der letzte Besuch im PLAYMOBIL-FunPark…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.