Eine Taschentücherbox und kleine Helferchen für erkältete Kinder

Taschentücher richtig entsorgen und Keime und Bakterien minimieren

Was bei Kinderschnupfen wirklich hilft – Taschentücherbox

 

Ich weiß nicht, wie es im Moment bei Euch aussieht, aber wir haben hier in den letzten  Wochen alles zwischen Schnupfen, Fieber, Magen-Darm und anderen Viruserkrankungen gehabt.

Der Winter eben! 🙂

 

Taschentücherbox mit Mülleimer

 

Mit dem einen oder anderen Helferchen lässt sich diese Phase ein bisschen angenehmer gestalten und darum wollte ich Euch heute unbedingt diese praktische Taschentücherbox vorstellen.

Diese Idee habe ich irgendwann mal in einer Zeitung gesehen und sie gleich nachgebastelt. Man könnte für die gebrauchten Taschentücher natürlich auch einen Mülleimer neben das Krankenbettchen stellen, aber so sieht’s definitiv hübscher aus, oder?

Alles was man für diese tolle Kleenexbox mit integriertem Abfallbehälter benötigt, sind zwei Taschentuchboxen ( eine leere und eine volle ) und ein wenig Maskingtape.
Man könnte auch normale Klebestreifen nehmen, aber dann lässt sich die Box mit den gebrauchten Taschentüchern nicht so gut zum Entleeren öffnen, wie bei Maskingtape.

 

Taschentücher & Tipps bei Schnupfen

 

Einfach die leere Box an der Seite öffnen, damit man die gebrauchten Taschentücher später darüber entsorgen kann und dann beide Boxen mit Maskingtape zusammenkleben. Die eben geöffnete Seite wird beim Zusammenkleben der Boxen mit dem Maskingtape verschlossen, so dass sie nicht aufsteht, aber durch Abziehen des Bandes wieder geöffnet werden kann.

 

alte Taschentücher richtig entsorgen

 

Nun können unsere kleinen Schnupfennasen auf der einen Seite frische Tücher ziehen und sie auf der anderen Seite gleich wieder entsorgen, juhu!

 

Was hilft Kindern bei Erkältung

 

Irgendwann habe ich mal eine Umfrage gelesen, bei der Mütter in ganz Europa nach ihrem besten Tipp gegen Fieber bei Kindern gefragt wurden. Die deutschen Mütter gaben Fiebersaft an, die polnischen Mütter Wadenwickel, die Französischen Zwiebelmed. Die schönste Antwort kam aus Italien und lautete:

‟Ein Kuss der Mutter”

Wie wahr, der hilft auf jeden Fall immer ♡♡♡…

Die Schöne am Kranksein ist natürlich das Verwöhntwerden und bei uns gibt es dafür unter anderem ganz spezielle Gläser, aus denen nur getrunken wird, wenn man krank ist.

Kleine Tipps bei Erkältungen

 

Die Gläser befülle ich dann mit heißer Honigzitrone und sie wirken Wunder 🙂
Manche „Krankheit“ ist danach wie weggepustet und manchmal habe ich den Verdacht, dass das ein oder andere Wehwehchen hier nur frech vorgetäuscht wird, um sich eine heiße Honigzitrone zu erschleichen…!

Sei’s drumm, Hauptsache es hilft 🙂 !

In diesem Sinne, eine gesunde Restwoche…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.