Eistee Deluxe

 

Endlich ist es wieder Sommer und somit höchste Zeit für einen feinen Eistee Deluxe!

 

EIsteerezept

 

Eistee gehört zum Sommer wie die bunte Lichterkette auf den Balkon und darum gibt’s bei missmommypenny heute ein tolles Rezept für einen köstlichen Eistee Deluxe.

All diejenigen von Euch, die diesen Blog schon etwas länger kennen, wissen, wie sehr ich Tees liebe. Tees sind einfach toll und je länger man sich damit beschäftigt, desto größer wird die Liebe und der Genuss für jeden einzelnen Tee. Über Tee kann man genauso ins Schwärmen geraten wie über guten Wein.
Leider bin ich so gar kein Weinkenner, aber die Art und Weise, auf die Weinkenner ihn genießen, hat mich schon immer fasziniert.
Mal sehen, vielleicht komme ich im Alter ja noch auf den Geschmack, aber bis dahin vergnüge ich mich mit Tee!

 

Morgentau

 

Der Eistee Deluxe, den ich Euch heute vorstelle, ist einer meiner Favoriten. Damit die Kids ihn auch genießen können, kommt nur ein wenig vom Grünen Tee hinein, dafür aber einer der Besten.
Einige von Euch kennen ihn sicher schon und diejenigen, die ihn noch nicht kennen, sollten das unbedingt nachholen.
Die Rede ist vom MORGENTAU aus dem Teehaus Ronnefeldt. Ein grüner Tee, gespickt mit Rosenblüten, Kornblumenblüten und Blüten von der Sonnenblüte. Er besticht durch sein unglaublich feinfruchtiges Mango-Zitrus Aroma und ist für mich einer der besten Frühstückstees. Diesen Sencha gibt es in verschiedenen Ausführungen und für alle Chai-Tee-Fans gibt es ihn sogar als Morgentau Chai mit Zimt, Nelken, Anis, Kardamom und vielen weiteren tollen Gewürzen.
Ronnefeldt Tees bekommt man in gut sortierten Teegeschäften und natürlich online unter diesem Link.

 

Eistee Deluxe, Frühstückstee

 

Teegenuß beginnt schon beim Aufbrühen und wenn ein Tee auch noch so schön aussieht wie der Morgentau, dann ist es  die halbe Miete für einen guten Start in den Tag.

Grüner Tee ist ein wenig wie eine verzickte Diva und will besonders gut behandelt werden. Er darf nicht zu heiß aufgegossen werden, sondern lediglich bei 80 Grad ziehen. Lässt man ihn länger als 3 Minuten ziehen, nimmt er es einem ebenfalls übel und wird bitter.

Früher habe ich das Teewasser für den grünen Tee immer mit kaltem Wasser runtergekühlt und dann aufgegossen, aber so richtig dolle war das natürlich nicht.
Dank meiner lieben Schwiegermutter habe ich seit einiger Zeit einen Wasserkocher, bei dem man die Temperatur einstellen kann. Ich wünschte ich hätte diesen schon zu Babybreizeiten gehabt, was hab ich da rumgepanscht…

 

Philips Wasserkocher mit Temperaturregler

 

Jetzt habe ich dieses Prachtstück von Philips und kann zwischen verschiedenen Temperaturen und Warmhaltefunktion wählen, bin glücklich und ohne bitteren Tee am Morgen. Ha!
Wer mehr über diesen Philips Wasserkocher erfahren möchte, kann dies gerne unter folgendem Link tun: Philips HD9326/21

Die Basis für den Eistee Deluxe ist ein aromatisch erfrischender Minztee und süßen tue ich ihn lediglich mit einem Schuss naturtrüben Apfelsaft.
Außerdem kommen drei in Scheiben geschnittene Bio-Zitronen in den Eistee Deluxe und damit er noch schöner aussieht, ein paar Blatt frische Minze.

 

Rönnefeld Mint

 

Von Ronnefeldt gibt es seit einiger Zeit die „Joy of Tea“ Kollektion und den Minzetee mag ich besonders gern. Er schmeckt extrem frisch und kommt ganz nah an Tee aus frischer Minze heran.

Oha, Ihr seht, bei Tee gerate ich immer ins Schwärmen…

Hier jetzt aber noch mal das Rezept für 3 Liter Eistee Deluxe am Stück:

  • 2 Liter Minztee
  • 300 ml Grüner Tee
  • 300 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 3 Bio-Zitronen in Scheiben geschnitten
  • 2 Zweige von der frischen Minze
  • 1 Prise rosafarbenes Himalaya Salz ( Pakistanisches Salz )
  • 15 Eiswürfel

Den Minztee brühe ich schon am Vorabend auf und lasse ihn dann über Nacht abkühlen. Den grünen Tee gebe ich frisch aufgebrüht hinein und kühle dann alles mit Hilfe der Eiswürfel noch einmal herunter.
Für noch mehr Zitrusaroma empfiehlt es sich, die Zitronenscheiben schon vorab in den abgekühlten Minztee einzulegen und darin für etwa 2 Stunden ruhen zu lassen.

In diesem Sinne, ein erfrischendes Wochenende!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.