Feuerwehrautokuchen

 

Unser Leo hatte sich im vergangenen Jahr einen Feuerwehrautokuchen  für die Kita gewünscht und da Feuerwehrmann Sam natürlich nicht fehlen darf, kam der gleich mit auf den Kuchen.

 

Fuerwehrautokuchen

 

Der Feuerwehrautokuchen sieht aufwendig aus, ist aber nicht viel arbeitsintensiver als andere auch, da er in einer normalen Kastenform gebacken und dann einmal großzügig in rot eingefärbtes Marzipan, oder Fondant eingepackt wird. Der Rest ist dann nur noch Deko…

 

Feuerwehrkuchen

 

Bei Geburtstagskuchen bin ich gerne faul und kaufe 1-2 Packungen Fertigmix für Zitronenkuchen. Diesen nach Packungsanweisung in einer langen Kastenform backen und abkühlen lassen. Nun wird das erste Viertel abgetrennt und mit ein wenig Zuckerguss oder Marmelade auf dem längeren Kuchenstück befestigt.
Wenn ich Kuchen in Marzipan oder Fondant einwickeln möchte, schneide ich mir aus Papier ein Schablone aus und schnippel so lange daran herum, bis sie perfekt auf den Kuchen passt. Erst dann lege ich sie auf das Marzipan und schneide dieses zu.

So ist sichergestellt, dass es nachher gut auf den Kuchen passt und kein Teig hervorlugt…

Damit das Marzipan, oder das Fondant gut auf dem Kuchen hält, empfiehlt es sich, den Kuchen vor dem Auflegen mit ein wenige Zuckerguss oder Marmelade zu bestreichen.

Fondant ist wirklich suuupersüß, wenn man den „Beipackzettel“ liest, kann man es, um ehrlich zu sein, kaum noch mit gutem Gewissen verwenden. Wenn es sich mal gar nicht vermeiden lässt, dann rolle ich es so dünn aus, wie es nur geht. Schadensminimierung so zusagen…

Die Autoscheiben sind blaues Esspapier, dass meine Mann mit einem ganz normalen Filzstift bemalt hat. Dass sollte dann natürlich besser nicht gegessen werden.  Zum Glück kann wenigstens er zeichnen, meine gemalten Bilder sind ’ne Zumutung!

Die Blaulichter kommen aus der Naschtheke im Kaufhaus, ebenso wie die Lakritzschneken als Autoreifen. Noch besser würden diese in schwarz aussehen, aber die waren, als ich sie brauchte, in einem gefühlten Umkreis von 100 km ausverkauft. Wie das eben manchmal so ist! So what! 🙂

Die kleine Girlande lässt sich flotti mit Hilfe von Maskingtape basteln und macht ordentlich was her. Dafür einfach ein Band mit Maskingtape-Streifen bekleben, kleine Fähnchen daraus schneiden und fertig ist der Feuerwehrautokuchen. Die Leiter hatte ich für diesen Tag übrigens von unserer Duplofeuerwehr gemopst, die war einfach wie dafür gemacht!

 

Ein Gedanke zu “Feuerwehrautokuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.