Unser kleiner Weihnachtself

Eine schöne Idee Weihnachtstradition für die ganze Familie

Elf on the Shelf Ideen

 

Die Weihnachtszeit ist eine von diesen ganz besonderen Zeiten im Jahr, die vor allem von ihren Traditionen lebt. Eine unserer liebsten Traditionen ist der Besuch des kleinen Weihnachtself.

 

Streiche vom Weihnachtself

 

Wie von Geisterhand klingelt es irgendwann im frühen Advent an unserer Tür. Vor der Tür liegt inmitten von Kunstschneeflocken und Glitzerstaub eine Schachtel und in dieser liegt der kleine Weihnachtself.

Die Geschichte dahinter ist Folgende:

Der Weihnachtsmann hat in der Zeit vor Weihnachten ja unglaublich viel zu tun und es gibt doch tatsächlich einige Elfen, die so frech und ungezogen sind, dass sie dem Weihnachtsmann alles durcheinander bringen. Sie haben nichts als Schabernack im Kopf, und damit sie lernen, wie man sich gut benimmt, hat der Weihnachtsmann eine Familie für den Elf ausgesucht, in der besonders liebe Kinder wohnen. Natürlich kann sich so ein kleiner Weihnachtself nicht von einem auf den anderen Tag ändern und so kommt es, dass er Nachts jede Menge Unfug macht! Der Elf versteht nur die Kinder, wenn Erwachsene mit ihm schimpfen, dann versteht er kein Wort, und der Weihnachtsmann hat große Hoffnung, dass die Kinder der Familie dem Elf wieder auf die richtige Bahn helfen.

In der Nacht, wenn die Kinder schlafen, düst der Elf außerdem zum Weihnachtsmann und berichtet ihm, was er an diesem Tag alles Tolles von den Kindern gelernt hat. Am nächsten Morgen, wenn die Kinder aufwachen, sitzt der Elf dann irgendwo anders in der Wohnung (meist bei einer Dummheit!)

In dem Karton, in dem der kleine Elf ankommt, ist ein Brief vom Weihnachtsmann, in dem er die Geschichte noch einmal erklärt, und all die tollen Eigenschaften der Kinder belobt. Außerdem ist ein original Zertifikat beigelegt, ein Elfenausweis, in den die Kinder den Namen, den sie in diesem Jahr für den Elf ausgesucht haben, eintragen können.

Unser Elf ist wirklich immer ausgesprochen frech und hat nichts als Unsinn im Kopf!

In den vergangenen Jahren sah das so aus:

 

Weihnachtself

Der Kleine klettert Nachts am Adventskranz, bringt Schokoflakes mit, die Mama niiiiiie kaufen würde, kritzelt Malbücher mit Schmierereien voll…..

schöne Weihnachtstradition für Kinder

…baut sich Bettchen aus Toilettenpapier in die Orchideen, färbt die Milch rosa, rupft alle Taschentücher aus der Box und baut sich darin ein gemütliches Bettchen…

Weihnachtself - Weihnachstwichtel

…angelt im Waschbecken, liest die ganze Nacht Bücher vor, packt Geschenke aus obwohl noch gar nicht Weihnachten ist ( !!! ) …

Elf on the shelf Ideen

…spielt Schneeengel im Zucker und ärgert die Playmos…

Weihnachtself

…liebt anscheinend Superhelden und…

Weihnachtself

…legt sich manchmal mit den Falschen an…

Streiche vom Weihnachtself

…bringt als Entschuldigung für’s Geschenkeauspacken kleine Zauberperlen mit, die – wenn man sie abends einpflanzt – bis zum nächsten Morgen zu Schokolollis heranwachsen…

Weihnachtself

…macht noch mehr Quatsch…

Weihnachtself Ideen

…und verabschiedet sich am Weihnachtsmorgen mit einer süßen Nachricht… ♡♡♡

Am Weihnachtsabend legen wir den Karton mit dem kleinen Elfen wieder vor die Haustür und in der Nacht holt der Weihnachtsmann ihn auf dem Rückweg zum Nordpol bei uns ab.

Als der Weihnachtsmann vor zwei Jahren am Heiligen Abend zu uns kam, haben wir ihm die Schachtel mit dem kleinen Elf direkt mitgegeben und die Kinder hatten dem Weihnachtsmann jede Menge zu berichten! 🙂

Die Vorlage für unseren Brief findet Ihr hier : Weihnachtsmannbrief zum Elf

Und die Vorlage für den Ausweis hier : Ausweis Weihnachtself

Zeiten und Erinnerungen leben von Traditionen und als ich den Kindern neulich Morgen dabei zugehört habe, wie sie sich über all den Schabernack, den unser Elf in den letzten Jahren gemacht hat unterhielten und amüsierten, hat mir das wirklich das Herz gewärmt.

Mein Mann und ich planen für den kleinen Frechmops schon wieder jede Menge Schabernack und ich freu mich schon jetzt auf den Morgen, an dem die Kinder den Elf dabei erwischen, wie er mit einem zum Blasrohr umfunktionierten Strohhalm auf den dicken Popo vom Elefanten in der Krippe zielt. Das wird ein Gaudi!!!

In diesem Sinne, eine einfallsreiche Restwoche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.