Warmer Hokaidokürbissalat mit gebackenen Rispentomaten

Kürbis als Salat zubereiten

warme Herbstsalate

 

Der Herbst leuchtet zurzeit mit den Kürbissen um die Wette. Unser Hofgarten liegt uns in einem warmen Gold aus herabgefallenen Blättern zu Füßen und  verstreut dabei einen fein würzigen Herbstgeruch.

Höchste Zeit endlich wieder Kürbis zu genießen!

 

Hokaidokürbis grillen

 

Zwei meiner absoluten Lieblingsgerichte hierzu habe ich Euch ja schon vorgestellt ( Hokaidokürbispesto & die fantastische Kübriscasserole ) und heute kommt ein weiteres, ganz besonders köstliches dazu!

Kürbis sollte nicht nur in der Suppe verschwinden, dazu ist er optisch einfach viel zu schön und weil er eben so schön ist und auf dem Teller so viel hermacht, habe ich ihn neulich einfach mal in hauchdünnen Scheiben geröstet und als warmen Salat angerichtet.

Die hauchdünnen Kürbisscheiben kommen zusammen mit gebackenen Rispentomaten, Kapern und getrockneten Tomaten auf ein kleines Beet aus frischem Salat und fertig ist dieser herzwärmende Kürbissalat.

 

Hokaidokürbis raspeln

 

Eine frische Scheibe warmes Brot mit Butter dazu und der Herbst ist perfekt!

Für den warmen Hokaidokürbissalat kommen für 4 Personen folgende Lebensmittel in den Einkaufswagen:

1 kleiner Hokaidokürbis
1-2 Knoblauchzehen
200 g kleine Rispenkirschtomaten
Kapern im Glas ( oder auch frische vom Marktstand )
50 g getrocknete Tomaten in Öl
Grüner Salat nach Wahl
4 Büffelmozzarella
Bestes Olivenöl oder Kürbiskernöl, Pfeffer und Salz

In einer großen Schüssel 3 EL Ölivenöl mit einem TL Salz und 1-2 Zehen gepresstem Knoblauch vermengen. Ich zerquetsche den Knofi immer mit einer Gabel in einer Prise Salz. Das macht ihn aromatischer und sorgt auch dafür, dass man nicht tagelang nach Knofi riecht…

 

Kirschtomaten an Rispen zubereiten

 

Den Kürbis waschen, in der Mitte teilen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Mit einem Gemüseschäler hauchdünne Scheiben vom Kürbis runterschneiden,  in die Schüssel mit dem Knoblauchöl geben und gut vermengen.

 

Kürbsischnitze im Ofen zubereiten

 

Die Kürbisscheiben auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. Den Ofen auf Grill und 130 Grad einstellen und die Kürbisscheiben für 10-15 Minuten rösten. Die Rispentomaten in eine kleine Auflaufform legen, mit etwas Rapsöl beträufeln, salzen und für 5 – 6 Minuten auf die unterste Schiene im Backofen stellen.
Den Salat waschen und ggf. kleinschneiden, mit einem leichten Dressing mischen ( z.B. dieser Vinaigrette ) und auf den Tellern verteilen.Die Kapern und die getrockneten Tomaten ein wenig kleinschneiden und ebenfalls auf die Teller geben.
Sobald der Kürbis nun anfängt an manchen Stellen braun zu werden, alles aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

Den Mozzarella ein wenig aufbrechen und auf das Salatbeet legen. Den Kürbis und die Rispentomaten darübergeben, mit bestem Olivenöl beträufeln und das Ganze zum Abschluss noch mit ein wenig Salz aus der Mühle bestreuen. Noch besser als Olivenöl passt eigentlich Kürbiskernöl dazu, aber ich hatte neulich leider kein frisches mehr da .

 

Salat vom Kürbis

 

Mit Olivenöl ging’s dann auch und jetzt habe ich wenigstens einen Grund, diesen herbstlichen Salat schon ganz bald wieder zu machen, dieses Mal dann mit frischem Steirischen Kürbiskernöl, ha!

In diesem Sinne, eine goldig herbstliche Restwoche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.