Glitzersticker und Aufkleber selber machen

 

Neulich kamen wir auf die Idee, Glitzersticker und Aufkleber einfach mal selber zu machen. Stickeralben sind bei unseren Kids und auf dem Schulhof zur Zeit der letzte Schrei! Gut, sie bekamen jetzt natürlich auch ein wenig Konkurrenz von den verschiedenen Fussialben, aber das hat sich ja nun auch so gut wie erledigt….

 

 

Glitzersticker und Aufkleber selber zu basteln, ist ganz einfach! Man druckt Emojis und andere Bildchen auf dieses selbstklebende Ordnerrückenpapier und verziert diese nach dem Ausmalen mit Glitzer, Klebeperlen&Co.

 

 

 

So entstehen lauter wunderschöne Unikate und die sind in ihrem Tauschwert kaum zu übertreffen!

 

 

Ich weiss ja nicht wie es Euch geht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das, was ich damals, als meine  Kinder noch klein waren an Windeln im Durchlauf hatte, heute die Druckerpatronen sind. Ständig bin ich – oder mittlerweile auch schon sie selber – dabei, etwas auszudrucken. Bastelvorlagen, Ausmalbögen, Fotos, Embleme, Agentenausweise. Phu, gefühlt ist ständig irgendeine der Durckerpatronen leer. Irgendwann bin auch von den regulären Patronen auf Nonames umgestiegen und der Drucker hat’s uns bisher zum Glück nicht verübelt. Hätte ich bei dem Durchlauf den wir hier haben, weiterhin die Epson-Patronen gekauft, wären wir längst pleite!!! 🙂
Bestellen tue ich sie für ’nen Appel und ’nen Ei probelmlos bei Tonerpartner ( hier der direkte Link zu deren Onlineshop )

Heute beginnen hier in Berlin die Sommerferien und ich bin gespannt, mit welchen sommerlichen Bastelideen die Kids in den kommenden Wochen um die Ecke kommen. Eins ist mal klar, der Drucker und ich sind startklar!

Solltet Ihr noch auf der Suche nach tollen Bastelideen odr Experimenten sein, findet ihr (hier – Regenbogenseifenblasen)   und in der Sidebar viele tolle Ideen zum Basteln und Experimentieren.

In diesem Sinne, eine sommerliche Restwoche…

 

Linsensalat von der Pardinalinse mit getrockneten Tomaten und gerösteten Haselnüssen

 

In den Osterferien waren wir in einem Hotel mit ganz fabelhafter Küche und ich habe mir jeden Abend selber die Daumen gedrückt, dass irgendwo auf dem AntiPasti Buffett wieder die kleinen Gläschen mit dem köstlichen Linsensalat stehen würden.
Früher habe ich bei Linsen immer nur den typischen Linseneintopf meiner Mutter gesehen. Mit einem Schuss Essig direkt aus der Flasche und gebratenen Wiener Würstchen dazu. Der Klassiker, oder?

Das mit Linsen noch so viel mehr geht, war mir lange gar nicht klar.
Dazu kommt, dass sie nicht nur super lecker schmecken, sondern auch noch suuuuper gesund sind und man sie so vielseitig verwenden kann. Einfach genial!

Außerdem sind Linsenpflanzen super für unser Ökosystem. Ihr Anbau trägt maßgeblich zum Erhalt der Bodengesundheit bei. Der Grund dafür ist die einzigartige Fähigkeit der Pflanzen, mithilfe von sogenannten Knöllchenbakterien den Luftstickstoff zu fixieren und im Boden anzureichern. Das erhöht die Bodenfruchtbarkeit und macht die Verwendung von Stickstoffdünger überflüssig.
Ha, also nicht nur gut für uns, sondern auch noch für die Ackerböden!

 Den Linsensalat hatte ich in dieser Form so auch noch nicht gegessen und er hatte es mir schon nach dem ersten Abend so sehr angetan, dass ich ihn daheim gleich versucht habe nachzukochen.

 Für den Linsensalat wird für 2 Portionen folgendes benötigt:

 1 Tasse Pardinalinsen von Rapunzel ( hier geht’s zu den tollen Hülsenfrüchten von Rapunzel )

10 in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten

10 Stiele Rucola

4 EL Haselnüsse ohne Schale

10 Cherrytomaten

1 kleine Möhre

1 kleine Knoblauchzehe

1 EL Ahornsirup

4 EL mildes Olivenöl

Saft einer halben Zitrone

Die Pardinalinsen nach Packungsanweisung kochen und 10 Minuten vor Garschluss gut salzen. Alles abgießen und in eine große Schüssel geben.

Die Haselnüsse in einem Topf mit Deckel so lange rösten, bis sie reichlich braun werden. Dabei beginnt die Haut der Haselnüsse abzuplatzen. Die Haut ist ein wenig bitter, weshalb es gut ist, wenn sie sich von der Nuss löst. Hier kommt der Part, den meine zwei Krachtütenjungs am meisten lieben. Ich fülle die Haselnüsse nach dem Rösten in eine kleine Metallschüssel mit Deckel und diese dürfen sie dann so lange schütteln, bis sich die Haut komplett von den Nüssen abgelöst hat. Das Ganze mach einen Mordskrach und ist ganz nach dem Geschmack der Beiden!

 

 

Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen, in kleine Streifen schneiden und gemeinsam mit den frischen Tomaten ( die ebenfalls nach Gusto kleingeschnitten wurden ) zu den Linsen geben.
Die Möhre schälen, kleinraspeln und unter die Linsen heben. Für das Dressing die Knoblauchzehe pellen und zusammen mit einer Prise Salz mit Hilfe einer Gabel zerquetschen und in einer kleinen Schüssel mit dem Ahornsirup, einer weiteren Prise Salz, dem Olivenöl und dem Zitronensaft vermengen.

Alles über die Linsen geben und gut untermischen. Sobald die Linsen etwas abgekühlt sind, kommen noch der in kleinere Streifen geschnittene Rucola und die Haselnüsse hinzu und der Deckel auf die Schüssel.

Es ist gut, wenn der Salat jetzt noch 1-2 Stündchen ziehen kann, damit die Linsen das Dressing noch ein wenig aufnehmen können.

 

 

In unserem Fall habe ich den Linsensalat nicht in kleinen Gläschen, sondern in großen, mit Salatblättern ausgelegten Tellern angerichtet, was nicht nur schön aussah, sondern gleich noch ein wenig mehr knackigen Salat ins Abendbrot gebracht hat. Zwei Fliegen mit einer Klappe also, grün und gesund, perfekt!

 

In diesem Sinne, eine perfekte Restwoche…

 

 

 

Kuscheltier Kindergebruststag

 

Manchmal wundere ich mich, auf was für Partythemen die Kinder kommen, wenn es darum geht, ein neues Motto für ihre nächste Kindergeburtstagsparty auszuwählen.
An Superhelden und die Disneyparade hatte ich mich ja schon gewöhnt, aber bei den letzten Geburtstagen war ich wirklich überrascht – und zwar positiv!

Lil hatte sich für eine Kuscheltierparty entschieden und das Thema gab tatsächlich mehr her, als ich im ersten Moment angenommen hatte, juhu!

 

 

Leo wollte unbedingt eine Rehparty und auch diese ließ sich erstaunlich gut mit Spielen&Co organisieren.
Beide Partys waren `nen Gaudi und ich freue mich, Euch heute die Fotos, Spielideen und Schmankerln der ersten dieser zwei Partys zu präsentieren…

Das Programm für unsere Kuscheltierparty lautete wie folgt:

·         Mittagessen ( natürlich Nudeln mit Tomatensauce)

·         Danach Eis satt mit Toppings bis zum Umfallen

·         Kuscheltierpinguin basteln

·         Kasperletheater von der Prinzessin und den Tigerbabys, inkl. Ballonplatzen – und              Popcorn dazu zum Naschen

·         Löwentattoos mit Glitzertattoostiften

·         Kinder werden von den Eltern abgeholt ( einer meiner Lieblingspunkte J -hihi )

Sämtliche Bastelsachen und Give-aways hatte ich im Vorfeld wieder einmal ganz unkompliziert bei mifus.de online bestellt. „Hier geht es direkt zu mifus.de“
Ich liebe den Moment, wenn ein neues Paket angekommen ist und ich es öffne um den ersten Blick rein zuwerfen, bei Bastelkram ganz besonders. Ich hätte diesen Moment zu gerne mit meiner kleinen Lil geteilt, denn es waren mal wieder so tolle Dinge darin – aber das ging natürlich nicht.
Sind das nicht schöne Aussichten?

 

 

Gut, aber das soll jetzt kein Unpacking werden, kam nur eben so aus mir heraus….

Da ich die Kinder an einem Wochentag von der Schule angeholt habe, gab es bei uns nach der Geschenkerunde erst einmal Mittagessen und da wir mehr Eis als Kuchenfans sind, gab es danach Eis mit Steusseln und Toppings satt. Dabei sind mal wieder wirklich fantastische Kreationen entstanden….

 

 

Früher fand ich Eis besser als Kuchen, weil man danach nicht so unendlich viele Krümel auf dem Boden hatte. Das würde ich nach der Streusselschlacht jetzt nicht mehr ganz so unterschreiben, aber schön war’s dennoch 🙂

Nach dem Eis ( und einer schnellen Staubsaugerrunde durch die Küche) haben wir dann super niedliche Kuscheltierpinguine aus schwarzen Socken gebastelt. Die Mädels haben das mit ihren 6-7 Jahren fantastisch gemacht und am Ende hatten wir eine ganze Parade Pinguine, von denen einer süßer war als der andere.

 

Mehr zum Kuscheltierbasteln und der einfachen Bastelanleitung für die Pinguine hier.

 

Nach der Bastelsause ging es ins Wohnzimmer, wo  Nick und ich ein kleines Kasperletheater mit dem Titel „Die Prinzessin und die Tigerbabys“ aufgeführt haben. Lil hatte sich das gewünscht und Popcorn dazu bestellt.

 

 

Um die Nummer mit dem Popcorn noch ein wenig aufzupeppen, hatte ich silber- glitzerndes Geschenkpapier in kleine Streifen geschnitten und an die Papiertütchen vom Popcorn  geheftet. So sah das Ganze dann gleich viel glamouröser aus…

Das kleine Theaterstück hatte die Oma geschrieben und es handelte von einer gelangweilten Prinzessin, einem aus dem Zoo ausgebüchsten Löwen und vom einem Zauberer, der kleine Tigerbabys in Ballons gezaubert hatte.
Die Tigerbabys hatte ich ebenfalls bei mifus.de für 2,99 im Sale bestellt. Für das Theaterstück hatte ich sie in Ballons gestopft und diese dann aufgepustet. Der Zauberer hatte die Tigerbabys mit einem Fluch versehen und die Mädchen konnten sie laut diesem Fluch nur retten, wenn es ihnen gelingen würde, die Ballons ohne Hilfe ihrer Hände zum Platzen zu bringen.

 

 

Die Mädels waren eifrig und haben jedes einzelne kleine Tigerbaby befreit. Da der Zoodirektor mit den Kleinen natürlich heillos überfordert war, durfte jedes Mädchen eines der kleinen süßen Tigerbabys behalten – was für ein Glück!

Im Anschluss an das Theaterstück habe ich den Mädchen noch kleine Löwentattos auf die Ärmchen gemalt.
Die Glitzertattoostifte hatte ich ebenfalls für 2.99 pro Packung mitbestellt und am Ende durfte sich jedes Kind einen davon mit nach Hause nehmen.

 

 

Lil hatte eine tolle Party und es war die erste aller Partys, die ohne Tränchen beim Geburtstagskind über die Bühne ging. Die Kinder werden älter, man merkt’s…

Kuscheltiere selber basteln – Kuscheltierpinguin basteln

Stofftiere selber basteln – Bastelanleitung

Kuschelpinguin – Stoffpinguin – einfache Anleitung

 

Meine kleine Lil hatte sich für ihren letzten Geburtstag eine Kuscheltierparty gewünscht und da lag es natürlich auf der Hand, ein eigenes kleines Kuscheltier mit ihren Gästen zu basteln.

 

Kuscheltier Pinguin

 

Ein Kuscheltier zu basteln, war gar nicht so schwer, wie ich zuerst befürchtet hatte. Im Netz hatte ich immer nur Sets mit Näh – und Stricksets für Kuscheltiere gefunden, was bei der Anzahl an Kindern natürlich viel zu kompliziert gewesen wäre. Doch dann kam meine Schwester mit dieser Idee um die Ecke und ich bin ihr wirklich sehr dankbar dafür. Damit hat sie uns gerettet!

Da Pinguine zur Zeit hoch im Kurs bei den Mädels sind, haben wir uns für einen kleinen Pinguin entschieden und ich muss sagen, der kleine Kerl ist wirklich süß geworden!
Am Ende der Party hatten wir eine ganze Parade von Kuscheltierpinguinen auf dem Sofa zu stehen und einer war niedlicher als der andere.

 

Stofftier Pinguin basteln


Der Pinguin ist wirklich einfach zu basteln und die Mädels konnten alle nötigen Handgriffe alleine machen. Lediglich beim Kleben mit der Heißklebepistole habe ich geholfen, die gebe ich nicht aus der Hand, das ist mir „zu heiß“ !
Für das Bastelmaterial, wovon ich einen Großteil mal wieder bei mifus.de bestellt hatte, habe ich für alle 10 Pinguine keine 20 Euro gezahlt.

 

Kuscheltiere selber basteln - Kuscheltierpinguin basteln-5

 

Für die kleinen Kuscheltiere wird folgendes benötigt:

  • ein schwarzer kleiner Strumpf ( ich habe diese halbhohen Sportsöckchen in Größe 37-40 gekauft)
  • Weißer und gelber Bastelfilz ( 2 Bögen weiß und 1 Bogen gelb )

  • guter Bastelkleber oder Heißkleber

  • Wackelaugen

  • Perlen und Band
  • Gummibänder
  • Glitzerteine
  • Füllmaterial ( ich habe einfach ein 2 Euro Kissen bei Woolworth im Angebot gekauft und zerlegt 🙂 )

Kuscheltiere mit Kleinkinder basteln

 

Beim Herstellen der Pinguine beginnt man damit, die Socken auf links zu drehen und einmal beherzt in die Füllung zu greifen. Den Strumpf mit der Füllung wieder auf rechts drehen und noch so viel Füllmaterial nachstopfen, dass der Strumpf zu etwa zwei Dritteln gefüllt ist.

 

Kuscheltiere selber basteln - Kuscheltierpinguin basteln-3 

Der untere Teil ( Körper) macht etwa zwei Drittel der gefüllten Socke aus und der Kopf das übrige Drittel. Um diese beiden Hälften zu unterteilen einfach ein Gummiband zum Abschnüren dazwischen ziehen. Wir habe es danach noch mit einem kleinen Band zusätzlich abgebunden, falls das Gummi irgendwann porös wird….

 

Bastelanleitung Kuscheltier

 

Nun wird der Strumpf noch oberhalb des Kopfes mit einem Gummiband zugemacht und der Rest der Socke wird wie eine kleine Mütze über das Gummi gekrempelt.Die kleinen weißen „Lätzchen“ hatte ich im Vorfeld schon auf den Filz aufgezeichnet, so dass die Mädchen ihn nur noch ausschneiden und aufkleben mussten.

 

 

einfache Stofftiere basteln Anleitung

 

Danach haben wir mit der Heißklebepistole die Augen und Schnäbel befestigt ( die Pistole habe – wie schon oben erwähnt – ich bedient, da sie wirklich zu heiß wird! ) und die Pinguinmamas durften noch Glitzersteine als Broschen und Knöpfe aufkleben…
Jeder der selbstgebastelten Pinguine war ein kleines Unikat und ihr seht, ich habe nicht zu viel versprochen:  Es ist wirklich eine einfache und flotte Bastelanleitung, oder?

In diesem Sinne, eine flotte Restwoche….

 

Fotoalben für Kinder gestalten – Erinnerungen schaffen

Digitale Fotos ausdrucken und Kinderfotoalben erstellen

Digitalfotos in guter Qualität ausdrucken und Alben basteln

 

Als Jugendliche hatte ich eine Zeit, in der ich jede Menge kleine Poems und Gedichte gelesen habe. Einer dieser kleinen Verse hat mich viele Jahre begleitet und heute, als Mama mit unzähligen schlaflosen Nächten im Rucksack, ist er wahrer denn je…

Rudern zwei ein Boot,
der eine kundig der Sterne,
der andere kundig der Stürme,
wird der eine
führn durch die Sterne,
wird der andere
führn durch die Stürme,
und am Ende ganz am Ende
wird das Meer in der Erinnerung blau sein.

         – Reiner Kunze – 

Ist der nicht ganz besonders schön ? Und so wahr!
Zum Glück ist es so, dass wir uns im Nachhinein vor allem an die schönen Dinge intensiv erinnern. An die schönen Momente vom Urlaub, die lustigsten Augenblicke und Szenen aus der Schulzeit, die netten Mitstudenten…

…und als Mama zum Glück auch viel mehr an die herzerwärmenden Momente als an die bescheidenen ( ja, das ist das nette Wort für die Wahrheit! ) Nächte&Co!

Erinnerungen sind was Schönes und ein unglaublich wertvolles Gut. Schöne Erinnerungen tragen uns durchs Leben und stärken uns so sehr wie kaum etwas anderes.
Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, dann erinnere ich mich nicht vorwiegend daran, wie ich mein blödes Zimmer aufräumen musste oder mal wieder unter Wuttränen Klavier geübt habe. Natürlich erinnere ich mich daran auch, aber nicht halb so intensiv wie an all die schönen Momente, Gefühle und Stimmungen.
An viele Augenblicke erinnere ich mich besonders intensiv, wenn ich mein Fotoalbum anschaue und ich bin meiner Mutter wirklich enorm dankbar, dass sie sich damals die Zeit genommen hat mir eins zu gestalten.

Viele Events habe ich ja nicht mal bewusst erlebt, aber Dank der Fotos weiß ich, wie und wo meine Taufe gefeiert wurde und wer zu Gast war. Wenn ich mir die Fotos davon anschaue, kann ich meine strahlenden Pateneltern förmlich lachen hören und ich habe neben den Menschen auf den Fotos ein ganz klares Bild der fröhlichen Stimmung, die auf diesem Fest herrschte.

Fotos bieten so viel mehr als Bilder und in unserer digitalen Zeit, in der wir zwar eine Millionen Fotos machen, aber die wenigsten davon tatsächlich mal auf Papier in den Händen halten, war es mir ein besonderes Anliegen unseren drei Süßen ein echtes Fotoalbum zu gestalten.

Nick hatte als Erstgeborener natürlich längst eines. Das endet allerdings genau mit der Geburt der Zwillinge, danach ging lange erst mal nix mehr als in einem Stück durch den Tag ( und die Nacht ) zu  kommen.

Nachdem Leo und Lil nun immer mal wieder beobachten konnten, mit welcher Freude Nick sein Album vor ihren Augen durchblätterte beschwerten sie sich zunehmend darüber bei uns, dass sie kein eigenes hatten. Und sie  hatten ja Recht!
Also nutzte ich an einem Vormittag, an dem ich eh mit Fieber das Bett hüten musste, die Gunst der Stunde und begann, die Massen an Fotos am Laptop durchzugehen und die „besten“ für ihre Fotoalben rauszusuchen.
ALTER SCHWEDE, es nahm und nahm kein Ende und ich bewegte mich pro Kind noch immer im vierstelligen Bereich was die Anzahl an Fotos anging. Da ist die Technik dann auf einmal doch mehr Fluch als Segen.

 

ifolor - Digitale Fotos ausdrucken und Kinderfotoalben erstellen

 

Am Ende war ich bei nur noch knapp 1000 Fotos pro Kind, was auf die Jahre keine 180 pro Jahr macht, aber eigentlich noch immer viel zu viele sind…

Es war mir unmöglich noch weiter zu reduzieren. An jedem Foto hingen Erinnerungen, an jedem Lächeln und jeder Geste, samt kleinen Runzelfalten auf den Babynasen.
Also, 1000 pro Album, aus die Maus!
Die Bestellung habe ich mal wieder problemlos online über ifolor abgewickelt ( mehr dazu hier ) . Kaum zu glauben, dass deren Server unter der Flut meiner Fotos nicht zusammengebrochen ist!

Entstanden sind zwei wunderschöne Alben randvoll mit Erinnerungen an einzigartige Augenblicke, die wir ihnen an ihrem 6. Geburtsag geschenkt haben.

Und was soll ich Euch sagen: Am Ende war das Meer nur blau in meinen Erinnerungen…

Das mag auch daran liegen, dass ich weder Nachts, noch während diverser Magen-Darm-Infekt-Zeiten oder in knatschigen Zahnungsphasen Fotos gemacht habe.
Auch den zeitweiligen Zustand unseres Sofas, mit allen Spuren, die Refluxbabies nun mal so hinterlassen, habe ich zum Glück nie fotogradiert. Da reichen uns die Erinnerungen tatsächlich auch ohne Fotos mehr als aus!

 

Fotoalben für Kinder gestalten - Erinnerungen schaffen

 

Das Sortieren und Einkleben der Bilder fühlte sich manchmal genauso endlos an wie die zahlreichen schlaflosen Nächte mit den zwei Mäusen damals. ENDLOOOS!

Aber irgendwann war es geschafft, genauso wie die schlaflosen Nächte! Die Freude der Beiden war riesig und sie haben den halben Geburtstag damit verbracht es sich immer und immer wieder anzuschauen. Jede Oma und jeder Opa, alle Onkel und Tanten die an diesem Tag zum Geburtstagsfeiern zu uns  kamen, kamen nicht an den Alben vorbei. Es war ein Riesenspaß zu beobachten, wie jeder Einzelne von Ihnen seine eigenen Erinnerungen an bestimmte Zeiten und Momente hatte und wie gespannt Leo und Lil all diesen Erzählungen lauschten.

 

Digitale Fotos ausdrucken und Kinderfotoalben erstellen

Allein diese Momente haben mich für all die Mühe und das zeitweilige Bilderchaos in unserem Wohnzimmer locker entschädigt… ♡♡

Abstellkammern mit Click & Store ordnen und organisieren

Cilck und Store Boxen von Leitz

Gerümpelkammern aufräumen

 

In jedem Jahr hatte ich bei Beginn der Sommerferien bisher das Problem, dass ich mit all den Projekten, die ich mir vorgenommen hatte, einfach noch nicht fertig war. Ständig kam etwas dazwischen und die zwei Wochen, die ich mir vorab in Vorbereitung auf die Ferienzeit freigeschaufelt hatte, waren im Nu um und gut die Hälfte der Projekte noch nicht fertig.

Wer Kinder hat weiß, wie unrealistisch es ist, sich etwas für die Zeit, in der die Kleinen daheim sind, vorzunehmen. Ich bin froh, wenn ich in dieser Zeit den Haushalt und die wichtigsten Überweisungen schaffe….

Bei Beginn der vergangenen Sommerferien hatte ich mir schon viele Wochen vorher eine lange To-do Liste mit Projekten, die ich gerne noch vor der fast 8-wöchigen Sommerpause mit unseren 3 Mäusen erledigen wollte, gemacht.

 

 

Einer der Punkte hieß KAMMER und er stand ganz oben auf der Prioliste. Wenn die Kammer einer Wohnung im Chaos versinkt und man die Dinge, die dort rein gehören, nur noch reinwirft und die Türen danach fest zudrückt, dann ist der Rest der guten Ordnung auch kurz vor dem Kollaps. Wir waren mal wieder so weit. Noch ein Briefumschlag und unsere Kammer wäre explodiert.

 

 

Ich hatte die Kammer vor einigen Jahren schon mal mit Hilfe von Pappboxen ganz gut strukturiert, aber die ollen Dinger von Ikea waren nach all den Jahren mehr als ausgenudelt und die chicen silbernen Eckenschoner auf den Boxen waren unterm Strich deutlich mehr Pest als Gewinn. Sie verhaken sich ständig ineinander, so dass man die übereinander gestapelten Kisten überhaupt nicht rausziehen kann, sondern den Kistenturm jedes Mal abbauen muss, um an die unteren Kisten zu gelangen. ÄTZEND!

 

 

Also habe ich mir mit freundlicher Unterstützung von Leitz einen Stapel neue Kisten bestellt und mich für die Kammer komplett mit weißen Click & Store Aufbewahrungsboxen eingedeckt. Diese lassen sich ruckizucki aufbauen. Einfach auseinander falten, die Druckknöpfe ineinander clicken und fertig ist die Kiste. Ha, ganz nach meinem Geschmack!

 

 

 

Alte Kisten raus, Inhalte angeschaut, ausgemistet, neue Boxen zusammengestellt und nach Nutzungsintensität gestapelt. Beschriftet habe ich die neuen Boxen mit meinem kleinen Leitz – Icon Printer. Mit dem Einräumen begann dann der schönste Teil dieses Projekts.
3 Müllsäcke voll unnützem Zeug haben unsere Wohnung an diesem Tag verlassen und auch die Medibox ist endlich wieder frei von abgelaufenem Zeug! Unglaublich, was sich da immer alles so ansammelt!        

 

 

 

Am späten Nachmittag hatte sich meine Gerümpelkammer des Grauens endlich wieder in einen aufgeräumten und übersichtlichen kleinen Raum verwandelt und es fehlte nicht viel und ich hätte mir meine Matratze an diesem Abend zum Schlummeln dort hineingelegt…

 

 

…sooo schön sah sie aus….     

In diesem Sinne, eine wohl geordnete Restwoche.             

 

 

Valentinskarten selber basteln

 

Am Wochenende waren wir fleißig und haben unsere Valentinspost gemacht. Seit Jahren schon haben wir diese kleine Tradition, dass wir Valentinskarten basteln und diesen Tag als kleinen Anstoß nutzen, um all unseren lieben Omis, Opis, Onkel und Tanten einmal zu sagen, wofür wir sie so doll liebhaben. Mehr zu unseren Karten der vergangenen Jahren gibt’s hier.
In diesem Jahr gibt’s Monsterkarten, weil wir alle so monstermäßig gern haben!

 

Valentinskarten für Kinder

 

Die Kids haben megasüße Monster gemalt und jedem einzelnen Monsti ein Wackelauge verpasst. Dieses schaut vorne schon mal frech aus der Karte raus….

 

Valentinskarten selber basteln

 

Die kleinen Sticker habe ich flott mit meinem Icon – Etikettendrucker ausgedruckt. In den Karten steht dann jeweils drin, wofür wir diejenige Person soooo monstermäßig lieb haben. Niedlich, was den Kleinen da so über die Lippen kommt. Die eine Oma hat im vergangenen Jahr mal wieder ganz deutlich mit ihrem köstlichen Gulasch gepunktet 🙂

 

Monsterkarten basteln mit Wackelauge

 

In diesem Sinne, einen monstermäßig schönen Valentinstag!

Krautfleckerln – Nudeln mit Spitzkohl

Pasta mit Spitzkohl

Feine Nudeln mit Kohl – Rezept

Nach viel zu langer Pause, gibt es heute endlich mal wieder ein tolles Rezept bei missmommypenny und ich freue mich Euch heute die -wie ich finde – besten Krautfleckerln der Welt zu präsentieren!

Ohh, was bin ich nachlässig geworden. Ich bin nicht mal sicher, woran es liegt, aber irgendwie sind meine Tage seit Dezember gefühlte 5 Stunden kürzer. Ich komme zu nix! Naja, nix ist vielleicht übertrieben, aber mein missmommypenny-Baby hat ganz schön gelitten.
Nachdem ich nun heute Morgen einen sehr netten kleinen „Anstupser“ von einer meiner Leserinnen bekommen habe ( vielen lieben Dank Christina! 🙂 ) gibt es heute endlich mal wieder ein feines Rezept bei missmommypenny.de!

Zeit wird’s!!!

Es vergeht im Winter kaum eine Woche, in der bei uns keine Krautfleckerln auf den Tisch kommen. Sie sind flott gemacht, eine saisonale Köstlichkeit und egal wie viel ich davon koche, der Topf ist am Ende immer leer.
Gemacht werden sie mit Spitzkohl und dieser ist so fein und mild, dass man ihn nur ganz kurz anschwitzen muss, damit er seinen vollen, nussigen Geschmack entfalten kann.

 

Rezepte mit Spitzkohl

Dass Kohl nicht nur super lecker, sonder auch super gesund ist, ist ja kein Geheimnis mehr und ich bin froh, dass Krautfleckerln eine gute Gelegenheit waren, meine Kids für Kohl zu begeistern.

Feine gehobene Nudelrezepte

 

Für 4 Personen kommen folgende Lebensmittel in den Einkaufswagen:

  • 500 g Pasta ( egal welche )
  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 1 Becher Sahne
  • 200 g Parmesan im Stück
  • 1 rote Zwiebel
  •  2 Zehen Knoblauch
  • Pfeffer, Gemüsebrühe, Salz und Kümmelpulver ( Kreuzkümmel)

Die Zwiebel kleinschneiden und den Knoblauch in einer Prise Salz mit einer Gabel zerdrücken.
Beim Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen und in der Mitte teilen. Den Strunk herausschneiden und die Kohlhälften in etwa 3 x 3 cm große Stücke schneiden.

Nudelwasser aufsetzten und die Nudeln darin kochen knapp „al dente“ kochen.

 

Spitzkohl mit Nudeln

 

Die Zwiebeln zusammen mit den Knoblauch in einem großen beschichteten Topf anschwitzen und den Kohl dazugeben. Den Kohl für etwa 5 Minuten unter ständigem Wenden scharf anbraten, bis er anfängt leicht anzurösten. Nach etwa 2 Minuten gebe ich schon Salz über den Kohl, dadurch wird er weich und verliert sein Wasser, was sein Aroma noch besser zur Geltung kommen lässt. Sobald er nun also anfängt anzurösten, wird der Spitzkohl mit der Sahne abgelöscht und bekommt noch etwa 200 ml. Wasser dazu.
An dieser Stelle gebe ich 1 Tl Gemüsebrühpulver ( ich nehme dieses milde von Rapunzel hier -es eignet sich übrigens auch super zum Würzen von Dressings&Co ) und eine kleine Prise vom Kreuzkümmelpulver dazu.

Sobald die Sahne im Kohl zu kochen beginnt, kommt der Topf vom Herd und ich gebe etwa 100g vom geriebnen Parmesan und die gekochte Pasta darüber und vermische alles gut.

Im besten Fall kann das Ganze jetzt noch für 5 Minütchen ruhen und in aller Ruhe durchziehen und dann steht dem Genuss nix mehr im Wege….

 

Krautfleckerln

 

…eigentlich sollte es bei uns heute Berliner Kochtopf geben, aber so wie’s aussieht, gibt’s jetzt doch eine Spontanänderung und Krautfleckerln, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen :-)…

In diesem Sinne, eine spontanfröhliche Restwoche!

 

 

 

Ein Aufräumplan für die ganze Familie

Wie Kinder im Haushalt helfen können

Welche Aufräumaufgaben Kinder in welchem Alter machen können

Gute Vorsätze

Das neue Jahr hat begonnen und wir starten mit reichlich guten Vorsätzen in die kommenden Monate. Im vergangenen Jahr war einer meiner neuen Vorsätze, nicht mehr ganz so viel Zeit ( und Nerven! ) an das tägliche Haushaltschaos zu verlieren und die Rechnung ist aufgegangen!

Diese Rechnung habe ich natürlich nicht allein gemacht. Dafür habe
ich die ganze Familie mit ins Boot geholt und es war ein Gewinn für alle Beteiligten.

Kinder sind schon recht früh in der Lage, regelmäßig kleinere Aufgaben zu übernehmen und im Haushalt zu helfen. Als liebende Mamas neigen wir nur all zu oft dazu, unsere Kleinen zu schonen und zu entlasten und die Dinge lieber eben schnell selber wegzuräumen, als Zeit und Energie in die Diskussionen und Bitten um Hilfe zu investieren. Leider ist dieser Weg auf Dauer weder besonders nachhaltig noch nervenschonend.

Im Grunde genommen ist eine Familie gut mit einem Kleinunternehmen vergleichbar. Es gibt jede Menge Aufgaben, Ziele und Wünsche, jeder bringt andere Begabungen und Talente mit und am Ende wollen wir unterm Strich vor allem Gewinn machen. Beim Kleinunternehmen Familie heißt dieser Gewinn natürlich nicht ein sattes finanzielles Plus, sondern fröhliche und glückliche Zeit miteinander.

Damit das gelingen kann, sollten nicht nur die schönen Momente als Familie geteilt werden, sondern auch die weniger angenehmen Aufgaben und hier kommt auch schon das Thema Aufräumen ins Spiel.

Aufräumen – Ein Erfolgserlebnis

Marry Poppins, das wohl berühmteste Kindermädchen der Welt hätte es treffender nicht formulieren können: „ In every job that must be done, there is an element of fun.“
Das beim Thema Hausarbeit keiner laut „ JUHU“ schreit, ist klar, aber wenn wir unsere Kinder nicht einfach nur dazu verdonnern etwas zu tun, sondern ihnen viel mehr vermitteln, wie wichtig ihre Hilfe und Kooperation im Alltag für die ganze Familie ist, dann stehen die Chancen gut, dass neben mehr Ordnung, vor allem auch die Erkenntnis und das Bewusstsein, etwas für die Familie geleistet zu haben unsere Kinder mit etwas Unbezahlbarem belohnt: Dem Stolz auf die eigene Leistung.

Das Vorher-Nachher-Ergebnis hat man beim Aufräumen so schnell wie sonst kaum irgendwo vor Augen und wenn man sich danach gemeinsam hinstellt, das Ergebnis bewundert und die schöne Ordnung noch mal über den grünen Klee lobt, ist die Freude über dieses in so kurzer Zeit geschaffene Erfolgserlebnis schnell höher als der eben noch empfundene Frust über die vor einem liegende Arbeit.
Gemeinsam können wir viel mehr schaffen und je eher wir unsere Kinder mit ins Boot holen, desto schneller profitiert die ganze Familie davon.

 

 Altersgerecht Aufgaben gemeinsam finden

Um das eben so hoch gelobte Erfolgsergebnis erleben zu dürfen, müssen wir unsere Kinder vor allem am Anfang bei ihren neuen Aufgaben gut unterstützen. Wichtig ist, dass wir unsere Kinder mit den an sie gestellten Aufgaben nicht überfordern und uns vor allem bei neuen Aufgaben die Zeit nehmen, sie zu unterstützen und liebevoll anzuleiten.
Jedes Kind ist anders und niemand, als die eigenen Eltern, wird besser in der Lage sein einzuschätzen, welche Aufgaben das eigene Kind übernehmen oder eben noch nicht übernehmen kann.
Die hier präsentierte Auflistung darf aus genau diesem Grund und in diesem Sinne lediglich als Anregung und Vorschlag dienen.

Gemeinsames Aufräumen als Qualitätszeit

Auch gemeinsames Aufräumen ist eine Form von One on One – Qualitätszeit und wenn wir diese genau so benennen und hervorheben, hat der abendliche gemeinsame Küchendienst gleich noch einen weiteren wunderbaren Nebeneffekt.
Beim Abwaschen hatte ich schon die besten Gespräche mit unserem Großen und unsere Jüngste wird in der Küche zur wahren Plaudertasche. Da erfahre ich manchmal Geschichten aus ihrem Alltag, die ich sonst womöglich gar nicht gehört hätte.

Jeder von uns hat Aufgaben, die er lieber erledigt als andere. Unseren Kindern geht es da nicht anders. Der eine wäscht gerne ab, der andere sortiert lieber die Socken weg. Es geht nicht darum, dass all diese Aufgaben perfekt ausgeführt werden, sondern darum, unsere Kinder an all diese Aufgaben heranzuführen und sie im „ darin sicherer werden“ zu unterstützen. Manchmal braucht es seine Zeit, bis all diese Abläufe gut funktionieren. Mit der richtigen Anleitung und einer guten Portion Geduld im Gepäck gelingt es aber auf jeden Fall und ist ein großer Gewinn für die ganze Familie…

Bei uns hat jedes Kind in jeder Woche eine feste Aufgabe und diese Aufgaben wechseln dann wöchentlich. Einer hat „Tischdeckdienst & Lunchboxservice“, einer „Küchendienst“ und das dritte Kind flitzt Abends durch die Wohnung und räumt alles herumliegende weg.
Natürlich haben wir auch mal Tage, an denen die Zeit zu knapp ist, das Abendbrot viel später drann ist als geplant oder wir lange unterwegs waren. Dann fällt der Dienst eben auch mal ins Wasser, ( und Ihr könnt Euch denken wie traurig die Kids dann sind 🙂 ), vollkommen Wurst!

Aber ich sag Euch was, wenn wir am Wochenende alle gemeinsam ’ne Stunde ranklotzen, blitzt die Bude danach und wir haben den Rest der Zeit für uns als Familie. Einen größeren Gewinn kann ich mir gar nicht vorstellen!

In diesem Sinne, einen gewinnreichen Start ins neue Jahr!

 

 

Flexibler Familienplaner 2018 – gratis Druckvorlagen

 

Die Feiertage liegen hinter uns und es wird höchste Zeit sich ein wenig auf 2018 vorzubereiten.
Wie in jedem Jahr gibt es bei missmommypenny dazu kurz vor Jahresende wieder den flexiblen Familienplaner mit gratis Druckvorlagen. Ohne diesen Familienplaner würde ich im Laufe des Jahres vermutlich meinen Namen vergessen und wahnsinnig werden…

Der missmommypenny Familienplaner besteht aus vielen verschiedenen Druckvorlagen und beinhaltet 12 Monatsbögen, eine Wochenübersicht samt Prioritätentabelle, ein Tageskalenderblatt für die Tagesplanung mit kleinen Untertabellen für eine noch genauerer und individuellere Tagesplanung ( den mache ich an besonders vollen und chaotischen Tagen an denen viele Termine und to-do’s auf mich warten) , einer Memoliste, und einer Telefonlisten auf die die wichtigsten Telefonnummern kommen.

 

 

Für den Familienplaner eignet sich ein dünner Ringhefter und damit er auf dem Tisch auch noch hübsch aussieht, gibt es auch in diesem Jahr wieder tolle Cover gratis mit dazu.

 

 

Auf geht’s, hier kommen die Druckvorlagen:

Cover:

IMG_1210
IMG_1206
IMG_1207
IMG_1208
IMG_1209
IMG_1211
IMG_1212

 

 

Monatsbögen Druckvorlagen:

Januar 2018 –  A Januar 2018

Februar 2018 –   B Februar 2018

März 2018 –  C März 2018

April 2018 –    D April 2018

Mai 2018 –  E Mai 2018 Kopie

Juni 2018 –   F Juni 2018

Juli 2018 –  G Juli 2018

August 2018 –  H August 2018

September 2018 –  I September 2018

Oktober 2018 –  J Oktober 2018

November 2018 – K November 2018

Dezember 2018 –  L Dezember 2018

 

Planer:

Wochenplan  –   Wochenplan blanko

Tagesplan –   Tagesplaner

Memo –    Memoblatt

Telefonnummern –    Wichtige Telefonnummern

 

So, der Planer steht und ich werde mich jetzt daran machen meine Pläne und Wünsche für 2018 einzutragen!

In diesem Sinne ein wunscherfüllendes 2018!