Kichererbsencreme mit frischem Petersiliensalat

 

Kichererbsencreme_0317

 

Es gibt zwei Lebensmittel, die ich versuche mindestens einmal in der Woche in unseren Speiseplan einzubauen und das sind Hülsenfrüchte und Kohl.
Kohl und Kraut, weil er super gut für unsere Darmflora ist und diese bekanntlich einen großen Teil der Arbeit macht, wenn’s ums Thema Abwehr geht. Hülsenfrüchte, weil sie  reich an wertvollem pflanzlichen Eiweiß sowie an Mineralstoffen und Vitaminen sind und unseren Körper damit optimal versorgen.

Kichererbsencreme macht sich gut als kleine Zwischenmahlzeit und lässt auf verschiedenste Art und Weise genießen.
Manchmal essen wir sie nur schnell zusammen mit einem Stückchen frischem Brot oder sogar pur, einfach nur mit einer Hand voll schwarzen Oliven dazu…

Auf ein paar frischen Salatblättern und mit einem Schuss frischer Zitrone, ist sie ein tolles Topping und wird so zu einem köstlichen und leichten Mittagssnack.

 

Petersiliensalat selbermachen

Für die Kichererbsencreme kommt Folgendes in den Mixer:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • ein halbes Bund frische Petersilie
  • Salz & Pfeffer

Für den frischen Petersiliensalat die restliche Petersilie mit 1 EL Olivenöl, dem Saft einer halben Zitrone, 3 EL gehäuteten Mandeln und einer Prise Meersalz ebenfalls in die Küchenmaschine geben und darin kleinhexeln.
Petersilie ist übrigens sehr reich an Vitamin C und somit ein hervorragender Begleiter für die Winterzeit.

 

Kichererbsencreme & Petersiliensalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.