Rote Beete Carpaccio

 

Ich beginne ganz langsam damit, unser Osterbrunchbuffet zu planen und in diesem Jahr wird auf jeden Fall ein Rote Beete Carpaccio mit dabei sein.

 

Rote Beete Carpaccio_0282

 

Eigentlich gehört zu einem ordentlichen Carpaccio noch Parmesan, aber in diesem Fall verfälscht dieser eher den frischen Geschmack der roten Beete und darum lasse ich ihn bei diesem Carpaccio einfach mal weg.

 

Rote Beete Carpaccio_0283

 

Für das Carpaccio die Kugeln von der roten Beete ( 3-4 ) in hauchdünne Scheiben raspeln und diese ca. eine Stunde lang in die Vinaigrette einlegen. Für die Vinaigrette 4 EL bestes Olivenöl mit dem Saft einer ganzen frischen Zitrone, 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer und 1/2 Tl Zucker vermengen. Obwohl man so viel Zitronensaft für die Vinaigrette benötigt, schmeckt es in der roten Beete nachher ganz mild – jetzt also bitte keinen Schreck wegen der ganzen Zitrone bekommen :-).

In gut sortierten Supermärkten und je nach Saison, gibt es neben der frischen Kresse manchmal auch Rucolasprossen. Diese eignen sich ganz toll für das Rote Beete Carpaccio. Ansonsten einfach eine Hand voll frischen Rucola über das Carpaccio werfen und genießen.

Das Carpaccio macht sich mit einer Scheibe frischem Sauerteigbrot oder Ciabatta prima als Lunch und an lauen Sommerabenden auf dem Balkon ( Ihr seht, ich träume schon mal ein wenig… ) ist es mit einem Glas Rosé das perfektes Abendbrot für Antipasti-Liebhaber….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.