Eierexperiment


 

Bis Ostern ist es ja noch ein wenig hin, aber an diesem Wochenende haben wir dennoch schon mal ein tolles  Eierexperiment gemacht. Wir haben die harte Schale in Essigwasser aufgelöst und das Ei durchsichtig werden lassen. Ein tolles Experiment für Kinder, auch schon für kleine Kinder, denn Eier kennen alle und wenn man das Ei am Ende wie einen Flummi bouncen lassen kann, ist die Begeisterung groß!

 

Eierexperiment_0213

 

Für dieses Experiment benötigt man ausschließlich Dinge, die man eh im Haus hat, nämlich ein Ei und Essig. In unserem Fall haben wir es zum einen mit normalem Haushaltsessig, als auch mit Essigessenz versucht.
Das Ei, dass in Essigessenz eingelegt war, hat das Experiment leider nicht überlebt. Es wurde ein bisschen zu sehr gedrückt!!! :-).

 

Eierexperiment_0214

 

Schon nach kurzer Zeit erkennt man eine deutliche chemische Reaktion an der Eierschale. Die Eierschale besteht aus Kalk mit einem hohen Anteil an Kalziumkarbonat. Essig wiederum reagiert mit allen Karbonaten, dabei entsteht Kohlenstoffdioxyd, was wir in Form von Bläschen an der Eierschale bobachten können. Der Essig knabbert sich förmlich durch die Eierschale und löst sie auf.
Als wir am nächsten Morgen die Eier aus dem Glas genommen haben sahen sie so aus:

 

Eierexperiment_0215

 

 

Die innere Schale ist erhalten, aber die harte Außenhaut ist zersetzt worden. Das Ei kann nun, wie auf dem Bild ganz oben gezeigt, gedrückt und gequetscht werden und ist dennoch ziemlich stabil (wenn man’s nicht übertreibt).

Wenn man das Ei aus ca. 20 cm Höhe auf die Unterlage fallen lässt, dann springt es sogar wie ein Flummi!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere